„Songs and Whispers“ im Haus am Walde

Folk und Flammkuchen

+
Die französische Autorin Solange Bied-Charreton kommt zu einer zweisprachigen Lesung nach Bremen. Ihr Thema ist die Internet-Generation.

Von Thomas Kuzaj. Konzerte: „Bei Wein und Flammkuchen präsentiert das Bremer Musiknetzwerk ‚Songs and Whispers‘ nun zum sechsten Mal einen aufregenden Mix von Musikern aus aller Welt in der lauschigen Gartenatmosphäre des Hauses am Walde“, heißt es – ja – regelrecht verheißungsvoll in einer Vorschau des Netzwerks. Das „Songs-and-Whispers“-Open-Air beginnt am Sonnabend, 27. Juni, um 16 Uhr.

Konzerte: „Bei Wein und Flammkuchen präsentiert das Bremer Musiknetzwerk ‚Songs and Whispers‘ nun zum sechsten Mal einen aufregenden Mix von Musikern aus aller Welt in der lauschigen Gartenatmosphäre des Hauses am Walde“, heißt es – ja – regelrecht verheißungsvoll in einer Vorschau des Netzwerks. Das „Songs-and-Whispers“-Open-Air beginnt am Sonnabend, 27. Juni, um 16 Uhr.

Im Programm: Kaurna Cronin aus Australien, der seine Folk-Songs in Band-Besetzung präsentiert. Cronin ist auf den Festivals und in den Clubs in seiner Heimat und in Europa schon ziemlich viel herumgekommen. In Berlin war er auch als Straßenmusiker unterwegs. Jetzt hat er sein neues Album „Glass Fool“ am Start.

Aus den USA stammt die Ukulelen-Virtuosin Aireene Espiritu mit ihrer Mischung aus Folk, Bluegrass und Gospel. Der britische Künstler Peter Crawford wird für seine „fesselnden Melodien“ gepriesen und gilt als ein musikalischer Geschichtenerzähler. Die Musiker von „Riddle & The Stars“ haben sich 2013 auf einer „Songs-and-Whispers“-Tour kennengelernt.

Das kalifornische Ehepaar „The Fallen Stars“, ein Teil von „Riddle & The Stars“, entführt dann noch – nein, nicht auf den Kuhgrabenweg, an dem das Haus am Walde ja liegt, sondern auf die legendenumwobene und vielfach besungene Route 66.

Planungen für

die Kohlsaison

Bräuche: Jetzt schon an Kohlfahrten denken? Nun ja, das Wetter mutet ja zuweilen tatsächlich schon etwas herbstlich an. Als sei der Winter nicht mehr weit. Und so trafen sich dieser Tage auf Einladung des Umweltressorts Vertreter verschiedener Gaststätten, ein Bollerwagenverleih und der „Runde Tisch“ Werdersee. Es galt „Ideen zu entwickeln, wie der Spaß an Kohltouren mit mehr Sauberkeit für den Werdersee verbunden werden kann“, wie ein Sprecher anschließend sauber formulierte.

Ergebnis: „Es wird einen Kohltouren-Flyer für den Großraum Werdersee geben.“ Das Info-Blatt soll eine Karte enthalten, „in der sowohl öffentlich zugängliche Toiletten als auch Müllbeutel-Ausgabestellen verzeichnet sind“. Gaststätten und Bollerwagen-Verleih geben Flyer und Müllbeutel aus, ebenso der Kiosk am Deichschart (Neustadt) und die Fähre zum „Café Sand“, hieß es weiter. Die Kohlsaison kann kommen (wenn der Sommer schon ausfällt).

Lesungen: „In präziser, provokanter Sprache erzählt sie in ihrem Roman ‚Enjoy‘ von der Einsamkeit, Orientierungslosigkeit und den Ängsten der Generation der ‚Digital Natives‘“, heißt es über das literarische Debüt der französischen Autorin Solange Bied-Charreton. „Wie kann man nicht im Internet existieren wollen?“ Um diese Frage kreist das Buch, und damit kreist es um ein zentrales Thema der Gegenwart – die Digitalisierung der Welt und die Folgen dieses Wandels.

In dieser Woche kommt Solange Bied-Charreton zu einer zweisprachigen Lesung nach Bremen. Ihr Auftritt beginnt am Donnerstag, 25. Juni, um 19 Uhr im Institut Français an der Contrescarpe.

www.institutfrancais.de/bremen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

„Aktion Steilkurve“: Unvergessliche Momente

„Aktion Steilkurve“: Unvergessliche Momente

Kommentare