Sieling empfängt Ignacio Martínez-Castignani

Der neue Direktor

+
Ignacio Martínez-Castignani (l.) und Bürgermeister Carsten Sieling.

Von Thomas Kuzaj. Kultur: Das Instituto Cervantes am Schwachhauser Ring 124 hat seit geraumer Zeit einen neuen Direktor; seit Herbst vergangenen Jahres, um genau zu sein. Nun hat Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) Ignacio Martínez-Castignani zum Antrittsbesuch im Rathaus empfangen.

Kultur: Das Instituto Cervantes am Schwachhauser Ring 124 hat seit geraumer Zeit einen neuen Direktor; seit Herbst vergangenen Jahres, um genau zu sein. Nun hat Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) Ignacio Martínez-Castignani zum Antrittsbesuch im Rathaus empfangen.

Der Halbitaliener, der in Spaniens Region Katalonien zur Welt gekommen ist, setzt sich für eine Kombination von Kultur und Sprache ein. Martínez-Castignani ist nicht allein Direktor, er ist auch Jurist, Autor und Musikwissenschaftler.

„Bremen ist eine weltoffene, eine internationale Stadt“, sagte Bürgermeister Sieling im Gobelinzimmer des Rathauses. „Das Instituto Cervantes steht für kulturelles Engagement, steht für Verbindungen und Kontakte über die Weltsprache Spanisch. Wir freuen uns sehr über die Arbeit dieser wichtigen Einrichtung.“

Das Instituto Cervantes ist 1995 eröffnet worden. Spanien gilt seit langer Zeit als wichtiger Außenhandelspartner Bremens.

Kunst: Jaromír 99 ist ein tschechischer Comic-Zeichner, Musiker, Maler – und Sänger. Am Theater Bremen tritt er seit September vergangenen Jahres als Frontmann der „Kafka-Band“ in der Inszenierung „Das Schloss“ auf. Nun gibt es – wiederum von Jaromír 99 – „Das Schloss“ in Bildern. Im Foyer des Theaters am Goetheplatz wird eine Ausstellung seiner Illustrationen der Kafka-Comicadaptation von David Zane Mairowitz eröffnet.

Die Verfilmung der Graphic Novel von Jaromír 99 und Jaroslav Rudiš („Alois Nebel“), die eine unheimliche Geschichte aus dem früheren Sudetenland erzählt, feierte einen internationalen Erfolg und wurde 2012 mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet.

Die Ausstellung der Zeichnungen von Jaromír 99 im Theater am Goetheplatz wird morgen, Donnerstag, um 19 Uhr eröffnet. Dabei wird der tschechische Musiker Jakub König auftreten. Um 19.30 Uhr beginnt die nächste Vorstellung der von Alexander Riemenschneider inszenierten Theaterfassung von „Das Schloss“.

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Kommentare