Bremer Senat will Mietpreisbremse einführen

+
Für Haushalte mit kleinen und mittleren Einkommen wird es immer schwerer, eine bezahlbare Wohnung zu bekommen.

Bremen - Die Bremer Landesregierung will Mieterhöhungen künftig begrenzen. „Für Haushalte mit kleinen und mittleren Einkommen wird es immer schwerer, eine bezahlbare Wohnung zu bekommen“, teilte Bausenator Joachim Lohse (Grüne) am Dienstag mit.

Zum 1. Mai tritt eine Änderung des Mietgesetzes in Kraft, wonach die Bundesländer den Anstieg der Miete bei bestehenden Verträgen auf maximal 15 Prozent in drei Jahren begrenzen können. Davon will der Senat jetzt für das gesamte Bremer Stadtgebiet Gebrauch machen. In Bremerhaven ist das nicht geplant.

Vor der Einführung der Mietpreisbremse soll die Situation in den einzelnen Stadtteilen genau untersucht und voraussichtlich im Herbst Vertreter der Wohnungsbranche angehört werden. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Präventionspuppenbühne in Scheeßel

Präventionspuppenbühne in Scheeßel

Den Europawahl-Auftakt geben Briten und Niederländer

Den Europawahl-Auftakt geben Briten und Niederländer

Einrichtungsideen von der Interzum

Einrichtungsideen von der Interzum

75 Jahre D-Day - Auf Spurensuche in der Normandie

75 Jahre D-Day - Auf Spurensuche in der Normandie

Meistgelesene Artikel

Star-Geiger David Garrett begeistert 5.500 Zuschauer mit Rock, Pop und Klassik

Star-Geiger David Garrett begeistert 5.500 Zuschauer mit Rock, Pop und Klassik

CDU im Umfragehoch - Parteichefin auf dem Bremer Marktplatz

CDU im Umfragehoch - Parteichefin auf dem Bremer Marktplatz

Drogensünder im Visier: Polizei zieht 116 Fahrer aus dem Verkehr

Drogensünder im Visier: Polizei zieht 116 Fahrer aus dem Verkehr

Spielwiese für 11.000 Tüftler und Technikfans

Spielwiese für 11.000 Tüftler und Technikfans

Kommentare