Bremer Senat will Mietpreisbremse einführen

+
Für Haushalte mit kleinen und mittleren Einkommen wird es immer schwerer, eine bezahlbare Wohnung zu bekommen.

Bremen - Die Bremer Landesregierung will Mieterhöhungen künftig begrenzen. „Für Haushalte mit kleinen und mittleren Einkommen wird es immer schwerer, eine bezahlbare Wohnung zu bekommen“, teilte Bausenator Joachim Lohse (Grüne) am Dienstag mit.

Zum 1. Mai tritt eine Änderung des Mietgesetzes in Kraft, wonach die Bundesländer den Anstieg der Miete bei bestehenden Verträgen auf maximal 15 Prozent in drei Jahren begrenzen können. Davon will der Senat jetzt für das gesamte Bremer Stadtgebiet Gebrauch machen. In Bremerhaven ist das nicht geplant.

Vor der Einführung der Mietpreisbremse soll die Situation in den einzelnen Stadtteilen genau untersucht und voraussichtlich im Herbst Vertreter der Wohnungsbranche angehört werden. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

EU ringt um Brexit-Verschiebung - Schwierige Verhandlungen

EU ringt um Brexit-Verschiebung - Schwierige Verhandlungen

Fotostrecke: Impressionen vom Werder-StubenQuiz mit Rollo Fuhrmann

Fotostrecke: Impressionen vom Werder-StubenQuiz mit Rollo Fuhrmann

Das sind 2019 die reichsten Menschen der Welt - einer überrascht

Das sind 2019 die reichsten Menschen der Welt - einer überrascht

Kleiner Kraftprotz mit wenig Stromhunger

Kleiner Kraftprotz mit wenig Stromhunger

Meistgelesene Artikel

Hamburg statt Hamm! Schüler-Abenteuer endet in Bremen

Hamburg statt Hamm! Schüler-Abenteuer endet in Bremen

Vorsorge gegen Starkregen: Bremen schafft neuartiges Auskunftsportal

Vorsorge gegen Starkregen: Bremen schafft neuartiges Auskunftsportal

Richtfest für „Bömers Spitze“ in der Überseestadt

Richtfest für „Bömers Spitze“ in der Überseestadt

Hindu-Gemeinde rechnet mit baldigem Tempel-Bau

Hindu-Gemeinde rechnet mit baldigem Tempel-Bau

Kommentare