Spektakulärer Unfall auf der Richard-Boljahn-Allee

Sekundenschlaf: Bremerin bringt Laternenmast zu Fall

Bremen - Ein Sekundenschlaf am Steuer eines Wohnmobils in der Richard-Boljahn-Allee in Bremen hatte am Sonntagabend spektakuläre Folgen. Drei Frauen erlitten einen Schock, kamen aber unverletzt davon.

Eine 58 Jahre alte Bremerin war laut Polizeiangeben gegen 17.40 Uhr mit ihrem Wohnmobil stadteinwärts auf der Richard-Boljahn-Allee unterwegs, als sie in Höhe der Berliner Freiheit nach eigenen Angaben in einen Sekundenschlaf fiel. Ihr Wohnmobil driftete nach links ab, touchierte einen Metallzaun und prallte gegen einen Laternenmast. Der Mast knickte ab. Gleichzeitig kam auf der Gegenfahrbahn eine 23-jährige Fahrerin eines Renault Twingo auf die Unfallstelle zu. Sie konnte sie ihren Twingo rechtzeitig zum Stehen bringen, bevor die Straßenlaterne vor ihr auf die Fahrbahn aufschlug.

Eine auf gleicher Höhe fahrende Hamburgerin in einem Nissan sah nur noch einen Schatten auf die Fahrbahn fliegen, der seitlich an ihrem Auto vorbeischrammte.

Mitarbeiter der SWB trennten den Mast vom Strom und die Feuerwehr schaffte ihn aus dem Gefahrenbereich. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Elfjähriger Junge aus Bremen-Blumenthal vermisst

Elfjähriger Junge aus Bremen-Blumenthal vermisst

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Kommentare