57 Veranstaltungen am Gröpelinger Weserufer

Bremer „Seebühne“ verlängert Saison

Amira und Oliver Pocher.
+
Comedy: Amira und Oliver Pocher gastieren am 18. August auf der „Seebühne“.

Mit 1000 Zuschauern pro Event plant die „Seebühne“ an der „Waterfront“. Unter freiem Himmel sind vom
2. Juli bis 22. August 57 Veranstaltungen geplant.

Bremen – Es passt: Bei Veranstaltungen im Freien sind zukünftig wieder 1 000 Besucher zugelassen. Das regelt die neue Corona-Verordnung, die der rot-grün-rote Senat am Dienstag beschlossen hat und die am 21. Juni in Kraft treten soll.

Damit gibt es auch grünes Licht für die Open-Air-Serie auf der „Seebühne“ an der „Waterfront“ in Gröpelingen. Die Spielstätte am Wasser bietet 3 000 Besuchern pro Veranstaltung Platz. Wegen der Corona-Pandemie und der entsprechenden Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen hat Jörn Meyer, Chef des Metropol-Theaters am Richtweg, schon bei der ersten Vorstellung seiner Sommerpläne im Februar mit einer deutlich reduzierten Kapazität von 1 000 Plätzen geplant. Das Programm ist derweil um weitere zwei Wochen und 14 Veranstaltungen verlängert worden – bis zum 22. August. Geplant sind jetzt 57 Veranstaltungen. Zur Eröffnung der „Seebühnen“-Saison spielt am Freitag, 2. Juli, und am Sonnabend, 3. Juli, die Berliner Band „Element of Crime“ um den aus Bremen stammenden Sänger und Schriftsteller Sven Regener mit seiner wunderbar nöligen Stimme ihre melancholisch-chansonesken Songs.

Bei der ersten Verlängerungswoche handelt es sich um eine Kooperation mit der Stadt Bremen und regionalen Partnern. Im „Musiksommer“ treten an fünf von sieben Veranstaltungstagen über Bremen hinaus bekannte Künstler aus der Hansestadt auf, darunter zweimal die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen (am 14. und 15. August) sowie der Bremer Ratschor (11. August), der in großer Besetzung zusammen mit einem Orchester auftritt. Abgerundet wird die erste Woche durch Auftritte des Sängers und Fernsehmoderators Reinhold Beckmann (10. August) sowie von Wolfgang Niedecken, der Texte und Lieder seines Vorbilds Bob Dylan und seiner Kölschrock-Band „Bap“ präsentiert (12. August).

Beckmann und Niedecken

In der zweiten „neuen“ Woche treten unter anderem Oliver Pocher und seine Frau Amira (als „Die Pochers“, 18. August), die Schlagersängerin Kerstin Ott samt Nina Marlisa (20. August), die sechsköpfige Folk-Pop-Rock-Band „Versengold“ um den Sänger Malte Hoyer aus Osterholz-Scharmbeck (21. August) und die Band „Wirtz“ um Rocksänger Daniel Wirtz (22.  August) auf.

Poesie: Wolfgang Niedecken liest und singt am 12. August Texte und Songs von Bob Dylan.

Karten kosten je nach Vorstellung und Platz von 25 bis 90 Euro. Fällt eine Vorstellung aus, gibt es das Geld zurück. Der Vorverkauf für die 14 neuen Veranstaltungen hat begonnen. Der für die anderen läuft weiter. Allerdings gebe es für die Gastspiele von „Element of Crime“ (2. und 3. Juli), Max Raabe (4. Juli), „Revolverheld“ (24. Juli) und „Fury in the Slaughterhouse“ (6.  August) nur noch Restkarten, sagt Meyer.

Nur noch Restkarten für „Element of Crime“

Tickets können derzeit nur online unter www.seebuehne-bremen.de und www.nordwest-ticket.de sowie telefonisch über das Callcenter (0421/363636) bestellt werden. Und: Parkplätze gibt es auf dem Gelände genug.

Noch mehr Infos zum Programm:

www.seebuehne-bremen.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bremer Schwimmer Florian Wellbrock gewinnt Olympia-Bronze

Bremer Schwimmer Florian Wellbrock gewinnt Olympia-Bronze

Bremer Schwimmer Florian Wellbrock gewinnt Olympia-Bronze
Bremen lockert Corona-Regeln: Das gilt ab dem 2. August

Bremen lockert Corona-Regeln: Das gilt ab dem 2. August

Bremen lockert Corona-Regeln: Das gilt ab dem 2. August
Immer wieder Streit am Bremer Hauptbahnhof

Immer wieder Streit am Bremer Hauptbahnhof

Immer wieder Streit am Bremer Hauptbahnhof
Messer-Attacke am Bremer Bahnhof: 19-Jähriger sticht Bekannten nieder

Messer-Attacke am Bremer Bahnhof: 19-Jähriger sticht Bekannten nieder

Messer-Attacke am Bremer Bahnhof: 19-Jähriger sticht Bekannten nieder

Kommentare