Start am 4. Oktober

Mordfall ohne Leiche: Polizei pumpt See ab

+
Der angeklagte 58-jährige Lebensgefährte.

Bremen - Im Fall einer seit 1993 verschwundenen Frau aus Bremen soll ein See leergepumpt werden. Hintergrund sind Mordermittlungen gegen den früheren Lebensgefährten der Frau (wir berichteten). Ein Jahr nach dem Verschwinden hatte ein Angler im Juli 1994 eine mit Steinen beschwerte Tüte mit persönlichen Gegenständen der Frau aus dem Tietjensee bei Schwanewede gefischt, darin auch der Verlobungsring der Frau.

Die Ermittler hoffen nun, dass in dem See auch eine verschwundene Pistole als mögliche Tatwaffe oder gar die Leiche der Frau entdeckt werden. Die Einsätze von Tauchern 1994 und einem Tauchroboter 2006 hatten keine Ergebnisse gebracht. Das Abpumpen soll am 4. Oktober starten. Bis dahin sichert die Polizei den See ab. Die Wassermenge von rund 20.000 Kubikmetern Wasser entspricht beispielsweise einem 400 Meter langen, 25 Meter breiten und zwei Meter tiefen Schwimmbecken.

Seit Mitte August muss sich der 58 Jahre alte Lebensgefährte vor dem Landgericht Bremen verantworten. Wie berichtet, wirft ihm die Staatsanwaltschaft vor, die Frau im Juni 1993 getötet zu haben, weil sie sich von ihm getrennt habe und zusammen mit dem kleinen Sohn habe ausziehen wollen. Der Angeklagte wies die Vorwürfe zurück. Er sei unschuldig – mehr wollte der Mann nicht dazu sagen. Mittlerweile wurden zahlreiche Zeugen gehört. Die Richter sehen sich einer mühevollen Kleinarbeit gegenüber. 

dpa/gn

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Meistgelesene Artikel

In Bremen entsteht viertes Hospiz - Bauantrag bereits gestellt

In Bremen entsteht viertes Hospiz - Bauantrag bereits gestellt

Klimaforscher warnt vor Hysterie und kritisiert „Fridays for Future“-Bewegung

Klimaforscher warnt vor Hysterie und kritisiert „Fridays for Future“-Bewegung

Schaffermahlzeit: Küchenchef kocht sonst in Brinkum

Schaffermahlzeit: Küchenchef kocht sonst in Brinkum

Brände im Bremer Steintorviertel - rechtspolitischer Hintergrund möglich

Brände im Bremer Steintorviertel - rechtspolitischer Hintergrund möglich

Kommentare