Grandios komisch: „Abba Hallo 2“ sorgt auf dem Theaterschiff für Glücksmomente

Schwungvolles Antidepressivum

Bremen - Von Corinna LaubachBREMEN · Eines mal vorweg: Dieses Stück wird hohe Wellen schlagen! Als Wege aus der Depression und dem tiefen Novembergrau empfehlen wir dringend den Besuch des vermutlich neuen Kassenschlagers „Abba Hallo 2“ auf dem Bremer Theaterschiff. Zur Premiere blieb kein Auge trocken, das Schiff bebte vor Lachen.

Das ist vor allem der stringenten Komödienführung mit bewährten Zutaten wie Tempo, Humor und Darstellerkunst geschuldet. Denn, wenn wir ehrlich sind, die Geschichte ist abstrus und banal. Tut dem Erfolg des Ganzen aber keinen Abbruch – und das Schönste, „Abba Hallo 2“ ist eine Fortsetzung. Um dem Stück zu folgen, bedarf es aber keinerlei Vorkenntnisse. Die drei Klofrauen Sophie (kongenial: Martina Flügge), Rosi (herrlich naiv: Kim Seidler) und Babs (wunderbar exentrisch: Christian Trabert) gehen auf Kreuzfahrt, erleiden Schiffbruch und stranden auf einer vermeintlich einsamen Insel. Im Gepäck: wunderbare Zänkereien, spritzige Dialoge und noch mehr Musik.

Die großen Abba-Hits wie „Lay all your love on me“, „San Fernando“ oder „Chiquitita“ sind in flotte deutsche Texte rund um das Leben der drei Toilettenstars verpackt. Die Sanitäranlagenwartungspersonalfachfrauen setzen einer ganzen unterschätzten Branche ein Denkmal. Glitzender Höhepunkt: Die drei greifen zur Klobürste als Mikrofon und stimmen in Plateaustiefeln und Glamour-Schürzenkittel zur „Dancing Queen“ an. Hat sich die einsame Insel, doch als Partyinsel erwiesen. Ein stimmiger Schluss.

Mit „Abba Hallo 2“ stellt Regisseur Knut Schakinnis unter Beweis, dass es für gute Unterhaltung nicht viel Bedarf. Mit flotter Hand inszeniert er stilsicher durch das Fahrwasser der guten Komödie. Eine Pointe jagt die nächste. Das hohe Tempo wird grandios von den drei Akteuren auf der Bühne umgesetzt. Und die sind als Trio der absolute Glücksgriff! Souverän spielen sie sich die Bälle zu und sorgen mit großer Spielfreude dafür, ihren unterschiedlichen Charakteren glaubhaft Leben einzuhauchen. Das Ergebnis: zwei Stunden humor- und niveauvolle Unterhaltung und bestens strapazierte Lachmuskeln. Da bleibt keine Zeit zum Inselkoller.

„Abba Hallo 2“ läuft bis hinein in den Januar. Karten gibt es in den Geschäftsstellen unserer Zeitung.

WWW.

theaterschiff-bremen.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Gleisbauer/in?

Wie werde ich Gleisbauer/in?

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

Meistgelesene Artikel

Thekenaufsatz statt Stadiondach

Thekenaufsatz statt Stadiondach

Bremen: 700 filigrane Flugkünstler

Bremen: 700 filigrane Flugkünstler

Bremen liegt bei der Versorgung Schwerverletzter überm Schnitt

Bremen liegt bei der Versorgung Schwerverletzter überm Schnitt

Verkürztes Vergnügen in Bremen

Verkürztes Vergnügen in Bremen

Kommentare