Kohlenmonoxid-Vergiftungen

Schwerverletzte schweben nach Grillabend nicht mehr in Lebensgefahr

+
Bremen-Farge: Familie grillt im Keller

Bremen - Zwei Männer, die bei einem Grillabend im Keller eines Bremer Wohnhauses schwer verletzt wurden, sind nicht mehr in Lebensgefahr.

Nach Angaben der Polizei von Mittwoch konnten die Männer eine Spezialklinik in Halle an der Saale (Sachsen-Anhalt) verlassen. Laut Feuerwehr hatte eine achtköpfige Großfamilie am vergangenen Samstag in einem Keller in Bremen-Farge gegrillt. Dabei erlitten die Beteiligten, darunter auch drei Kinder, eine Kohlenmonoxid-Vergiftung.

Mehrere Familienmitglieder mussten in Bremer Kliniken gebracht werden. Auch sie konnten das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen. Radio Bremen hatte zuvor über den Gesundheitszustand der beiden Männer berichtet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Meistgelesene Artikel

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Von Auto in Bremen erfasst: Zehnjähriger schwer verletzt

Von Auto in Bremen erfasst: Zehnjähriger schwer verletzt

„Sie hatte Angst vor ihm“

„Sie hatte Angst vor ihm“

Mit weißem Tuch und weißen Handschuhen: Mann überfällt Bäckerei

Mit weißem Tuch und weißen Handschuhen: Mann überfällt Bäckerei

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.