Til Schweiger auf Stippvisite im Messezentrum

„Tils“: „Schmeckt wie Frauenbier“

+
Schauspieler Til Schweiger hat am Dienstag bei der Fachmesse „Gastro Ivent“ in Bremen sein Bier „Tils“ vorgestellt.

Bremen - Til Schweiger, Schauspieler und Regisseur, hat sein eigenes Bier nach Bremen mitgebracht. Ein sicherer Pluspunkt für eine schnelle Gewöhnung: „Tils“ kommt in grünen Flaschen daher. Bei einem Treffen mit Presse und Gastronomen auf der Messe „Gastro Ivent“, die noch bis Dienstag parallel zur „Fish international“ läuft, hat Schweiger am Montagnachmittag eine ordentliche Menge „Tils“ mitgebracht. Die wird gerne gekostet.

Für Schweiger ist eine Präsentationsecke am Stand des Getränkefachgroßhandels Beckröge eingerichtet, hinter ihm ein großes Plakat mit dem Logo seines Bieres. Der Presseandrang ist enorm. Ohne sichtliche Anstrengung geht Schweiger von hinten durch die Menge. Obwohl ihm kürzlich eine neue Hüfte eingesetzt wurde, wirkt er wohlauf und entspannt, während er Fragen beantwortet. „Ich bin fit, vielleicht noch nicht wie ein Turnschuh. Aber das wird“, sagt er. Die Dreharbeiten für seinen neuen Film „Klassentreffen 1.0“ sollen Anfang Mai beginnen. Die wichtigen Rollen seien hochkarätig besetzt. Näheres will Schweiger nicht sagen.

Würde er „Bier“ bei einer Filmproduktion als Rolle durch einen Menschen besetzen müssen, dann täte er das mit einem jugendlichen Liebhaber. Das macht für Schweiger ein gutes Bier aus: „Es sollte leicht schmecken, nicht zu herb und mit der richtigen Menge Kohlensäure. Es war von Anfang an klar, dass wir ein Lagerbier machen und kein Pils.“ Er charakterisiert sein „Tils“ mit einem prägnanten Satz: „Alle sagen, das schmeckt wie ein Frauenbier.“ Das Lagerbier hat aber auch eine herbe Note im Abgang. Dass „Tils“ kein Pils ist, obwohl sich der Name doch fast gleich schreibt, findet Schweiger nicht verwirrend.

Seit einem Jahr betreibt Schweiger in Hamburg die Gastronomie „Barefood Deli“. Er wollte dafür eine eigene Biermarke haben und entwickelte „Tils“ zusammen mit der in Bayreuth ansässigen Brauerei „Meisel and friends“. Drei Anläufe habe es gebraucht, um zu dem Ergebnis zu kommen. Bei der Eröffnung seines Lokals sei „Tils“ gut angekommen, auch beim „halben HSV“, der dabei war.

„Fish international“ und „Gastro Ivent“ öffnen am Dienstag nur für Fachbesucher von 10 bis 17 Uhr in den Hallen 4 bis 7 auf der Bürgerweide. Eintritt: 38 Euro. 

mko

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Meistgelesene Artikel

Polizeihund Brisko verängstigt Einbrecher so sehr, dass er um Hilfe schreit

Polizeihund Brisko verängstigt Einbrecher so sehr, dass er um Hilfe schreit

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Hundebiss ins Gesicht: Postbotin in Bremen schwer verletzt

Hundebiss ins Gesicht: Postbotin in Bremen schwer verletzt

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.