Schunkeln zu Holzmichl und Sirtaki

Tag der Menschen mit Behinderung“: 850 Gäste im Bayernzelt

+
Zu Gassenhauern schunkeln die Besucher beim Behindertentag im Bayernzelt.

Bremen - Beim Sängerwettstreit kocht die Stimmung. Zehn Personen können mitmachen. Michael singt „Er gehört zu mir“ und heizt dann noch mit ein paar Schlachtrufen an: „Ischa Freimaak“ und „Zicke, Zacke, Heu, Heu, Heu“. Monika präsentiert „Keiner ist fehlerfrei“.

Thomas wiederum kommt auf die Bühne und sein Song „Lebt‘ denn der alte Holzmichl noch“ bringt ordentlich Stimmung ins Bayernzelt. 850 behinderte Menschen und ihre Betreuer feiern am Donnerstag beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ ausgelassen im Bayernzelt und brechen dann mit Gutscheinen zum Bummel über den Bremer Freimarkt auf.

Thomas Pierucki organisiert den Aktionstag im Auftrag der Schausteller und sorgt auch gleich für Stimmung. Der Rentner singt und spielt Keyboard zusammen mit einer Band. Er hat ein gutes Gefühl für deutschsprachige Gassenhauer. Und Pierucki schafft es schnell, die Gäste zum Schunkeln zu bringen. Das gelingt mit einem griechischen Tanz: Sirtaki. „Jetzt gehen die Arme auf die Schultern des Nachbarn“, ruft Pierucki und die Gäste machen mit. „Wer kann, nimmt auch die Füße dazu.“ 

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin K owalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski
Am Mittwoch kamen beim „Tag der Menschen mit Behinderungen“ 850 Beeintächtigte ins Bayernzelt. © Martin Kowalewski

Der Song „Das Leben tanzt Sirkati“ sorgt, etwas alpenländisch angehaucht, für echte Festzeltatmosphäre. Auch vor der Bühne ist was los. Einige Besucher tanzen ausgelassen. Stefan schunkelt mit. Er genießt die Feier, und danach will er mit seinem Mitbewohner Dennis zum Autoscooter. „Wir gehen dann da hin, wo gefeiert wird“, sagt Dennis. Auf den Rundgang freut sich auch die Seniorin Brigitte. Sie will in die Geisterbahn. Die ist barrierefrei für Rollstuhlfahrer. Daniel mag das Festzelt. „Mir gefällt das Holz und die rustikale Ausstattung hier“, sagt er.

Ursprünglich wurde nach dem Zweiten Weltkrieg ein Tag für Waisenkinder eingeführt, so Pierucki. Später habe man daraus den Behindertentag gemacht. 

mko

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diskussion über Unglücksbrücke in Genua hält an

Diskussion über Unglücksbrücke in Genua hält an

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Meistgelesene Artikel

Zehnjähriger verletzt sich bei Unfall in Bremen schwer

Zehnjähriger verletzt sich bei Unfall in Bremen schwer

900 Sportler starten beim „City-Triathlon“

900 Sportler starten beim „City-Triathlon“

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Schlagerfestival „Bremen Olé“: Ein Hauch von Mallorca

Schlagerfestival „Bremen Olé“: Ein Hauch von Mallorca

Kommentare