Ortswechsel

Neuer Heimathafen: „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven verlegt

Das „Schulschiff Deutschland“, das 1927 gebaut wurde, läuft im Hafen von Bremerhaven ein
+
Schlepper bringen den Dreimaster „Schulschiff Deutschland“ von Vegesack an den neuen Liegeplatz in Bremerhaven.

Ein Vierteljahrhundert ankerte „Schulschiff Deutschland“ in Bremen-Vegesack. Nun wurde es nach Bremerhaven verlegt. Der Standortwechsel hat eine Vorgeschichte.

Bremerhaven – Bremerhaven freut sich, erhielt die Seestadt doch mit der 86 Meter langen „Schulschiff Deutschland“ eine neue touristische Attraktion für den Neuen Hafen. Das Vollschiff ist am Donnerstagvormittag in Bremerhaven eingetroffen. Es wurde von zwei Schleppern von Vegesack an seinen neuen Liegeplatz in der Bremerhavener Innenstadt gebracht. Mehrere Schiffe fuhren dem ehemaligen Segelschulschiff der deutschen Handelsschifffahrt zur Begrüßung auf der Weser entgegen.

Die „Schulschiff Deutschland“ lag die vergangenen 25 Jahre in Vegesack. Doch dann knirschte es zwischen der Stadt Bremen und dem Deutschen Schulschiff-Verein. Grund: In Vegesack soll kräftig gebaut werden, so viel und so hoch, dass der Verein „not amused“ war, befürchtete, von Besuchern nicht mehr richtig wahrgenommen zu werden. Die Pläne wurden daraufhin abgeändert, doch dem Verein reichte das nicht. Da kam das Angebot von Bremerhaven gerade recht.

„Schulschiff Deutschland“ soll dauerhaft in Bremerhaven bleiben

Die Seestadt tat kund, dass sie sich über einen Wechsel des Schiffes in die „Havenwelten“ sehr freuen würde. Dort hatte man das Schiff „Seute Deern“ nach einem Brand verloren. Der Verein ließ abstimmen, und die Mitglieder sprachen sich für einen Ortswechsel aus. Im Juni vereinbarten Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) und der Vorsitzende des Deutschen Schulschiff-Vereins, Claus Jäger, vertraglich, dass das maritime Denkmal dauerhaft nach Bremerhaven kommt.

Der Neue Hafen ist mit Abstand der attraktivste Standort an der Küste.

Claus Jäger, Vorsitzende des Deutschen Schulschiff-Vereins

Die Vertragspartner erhoffen sich davon mehr Besucher, wie es heißt. „Der Neue Hafen ist mit Abstand der attraktivste Standort an der Küste“, sagte Claus Jäger. Das Schiff steht für Besichtigungen, standesamtliche Trauungen, Feiern und Übernachtungen in den 58 Kojen zur Verfügung. Zuletzt hätten die Einnahmen die Kosten für Unterhalt, laufende Reparaturen und Instandhaltung längst nicht mehr decken können, sagte Jäger. 

Die „Schulschiff Deutschland“ lief 1927 in Bremerhaven vom Stapel. Über Jahrzehnte wurde das Schiff für seemännische Ausbildung genutzt. Es wird nun von Ehrenamtlichen des Deutschen Schulschiff-Vereins unterhalten und lag 25 Jahre in Bremen-Vegesack vor Anker. (gn/dpa) * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch

Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch

Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch
Die Ärzte sagen Tour 2021 ab – auch Bremen betroffen

Die Ärzte sagen Tour 2021 ab – auch Bremen betroffen

Die Ärzte sagen Tour 2021 ab – auch Bremen betroffen
Bremerhaven: Hund findet hilflose Person beim Gassigehen im Gebüsch

Bremerhaven: Hund findet hilflose Person beim Gassigehen im Gebüsch

Bremerhaven: Hund findet hilflose Person beim Gassigehen im Gebüsch
Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven

Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven

Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven

Kommentare