DRK-Auktion in Bremen

Schuhbecks Kochjacke wird für guten Zweck versteigert

+
Alfons Schuhbeck

Bremen - Der Bremer Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) versteigert persönliche Gegenstände von Prominenten für den guten Zweck. Bei der seit Mittwoch laufenden Online-Auktion können Interessenten zum Beispiel eine signierte Kochjacke von Alfons Schuhbeck ersteigern, teilte das DRK Bremen am Mittwoch mit.

Noch bis Samstag können Nutzer auch für andere Raritäten bieten: Ersteigert werden kann zum Beispiel ein von Natalia Klitschko selbst gemaltes Bild, ein Anzug von Schlagersänger Patrick Lindner und zwei Konzertkarten für André Rieus Tour im kommenden Jahr. Schlagersängerin Beatrice Egli steuerte eine Jacke bei - ein Unikat, das sie auf der Bühne bei ihrer Tour im vergangenen Jahr trug. 

Der Erlös soll in die Benefiz-Veranstaltung "Dein Festmahl" fließen. Das Dinner mit Rahmenprogramm für 800 bedürftige Menschen findet am kommenden Dienstag (12. Dezember) in Bremen zum ersten Mal statt. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Trump alarmiert Militär wegen Migranten aus Mittelamerika

Trump alarmiert Militär wegen Migranten aus Mittelamerika

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Meistgelesene Artikel

„Volks-Rock‘n‘Roller“ Andreas Gabalier begeistert 10.000 Fans in der Stadthalle

„Volks-Rock‘n‘Roller“ Andreas Gabalier begeistert 10.000 Fans in der Stadthalle

Zu Fall gebracht: Unbekannte spannen Seil und wollen Radfahrer ausrauben

Zu Fall gebracht: Unbekannte spannen Seil und wollen Radfahrer ausrauben

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

Einsatz am Gleis: Streckensperrung zwischen Bremen und Osterholz-Scharmbeck

Einsatz am Gleis: Streckensperrung zwischen Bremen und Osterholz-Scharmbeck

Kommentare