9-Jährige im Krankenhaus 

Schülerin in Oberneuland von Auto erfasst 

Bremen - Glück im Unglück hatte am Freitagmorgen eine 9 Jahre alte Schülerin. Sie war in Bremen-Oberneuland zu Fuß aus dem Vinnenweg kommend in der Rockwinkeler Landstraße von einem Auto erfasst und durch die Luft geschleudert worden. Nach kurzer ambulanter Behandlung konnte sie am Mittag bereits aus der Kinderklinik entlassen werden.

Die Neunjährige wollte offensichtlich zusammen mit einer Mitschülerin den in Höhe des Vinnenweges stehenden Bus erreichen, berichtet ein Polizeisprecher. 

Hierbei achtete sie nicht auf den aus Richtung Franz-Schütte-Allee kommenden Opel einer 34 Jahre alten Frau. Obwohl diese stark abbremste, erfasste sie das Mädchen mit ihrem Fahrzeug. 

Das Kind wurde dabei hochgeschleudert und nach rechts gegen den Renault einer 57 Jahre alten Frau geworfen. Der Renault stand hinter dem in Richtung Franz-Schütte-Allee fahrenden Bus. 

Die Mitschülerin war von dem Unfall nicht weiter betroffen. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme wurde die Rockwinkeler Heerstraße voll gesperrt.

Ungefähre Ortsangabe 

jom

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tausende gegen AfD-Demonstration in Berlin

Tausende gegen AfD-Demonstration in Berlin

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gartentage in Thedinghausen 

Gartentage in Thedinghausen 

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Meistgelesene Artikel

Schwere Verbrennungen: Kleinkind tritt in unzureichend gelöschte Grillkohle

Schwere Verbrennungen: Kleinkind tritt in unzureichend gelöschte Grillkohle

Mülldeponie im Bremer Blockland brennt

Mülldeponie im Bremer Blockland brennt

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Feuer auf Bremer Mülldeponie unter Kontrolle

Feuer auf Bremer Mülldeponie unter Kontrolle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.