Schräg, virtuos, frivol

Neue Show „Kawumm“ im GOP ist mit derbem Humor gewürzt

+
Ein Traum? Ein Trauma? Herr Mutzmann (Markus Papst) zeigt in der GOP-Show „Kawumm“ die dicke Ballerina.

Bremen - Von Martin Kowalewski. Mit Zahlen zu jonglieren, das ist kein Problem für den ordentlichen Beamten Mutzmann (Markus Papst). Und die Zahlen retten ihn aus der Enge zwischen den Aktenordnern, denn er kombiniert sie und ordnet den Ergebnissen Geschichten zu. Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater auf Abenteuerreise gegangen.

Die Welten des Herrn Mutzmann sind skurril und laden zum Nachdenken ein. Die erste Reise geht zurück in die Kindheit zu einem großen Schaukelpferd. Das war einst wichtig für Mutzmann, der heute nicht mehr schlank ist und außer seiner Arbeit kaum noch etwas macht. Der junge Mutzmann kann zumindest auf dem Schaukelpferd reiten. Doch die Lage verschlechtert sich: „Er reitet, wird älter, pass auf, denn sonst fällt er“, kommentiert er selbst die weiteren Jahre.

Wahrscheinlich war er nie so fit wie Saleh Prinz Yazdani, der Hochleistungssport auf dem Spielgerät zeigt, erst im Handstand, langsam seinen Körper biegend und dann, Kopf an Kopf auf dem hölzernen Pferd, mit einem Maximum an Kraft und Körperbeherrschung beeindruckt.

Ein Varieté-Besuch in den 20ern erinnert entfernt an die „Rocky-Horror-Show“. Dafür sorgt insbesondere Pianist Jack Woodhead, der hier als Conférencier auftritt. Feminine Gesten, ein Fell um den Hals, eine Seemannsmütze mit Silberstreifen, das alles ergibt einen wunderbaren Mix aus Haute-Couture und anrüchigem Schmuddel. Das passt zum Programm. Zum Thema Medien gibt es eine interessante Tänzer-Choreographie, wobei Zeitungsblätter immer wieder nur die Aufgabe haben, das männliche Genital zu verdecken.

„Kawumm“ im GOP-Varieté-Theater Bremen

Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowa lewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski
Bei der Premiere von „Kawumm“ am Sonntagabend sind die Besucher im GOP-Varieté-Theater in Bremen auf Abenteuerreise gegangen. © Martin Kowalewski

Ein spannendes Reiseziel ist die Disco. Im dunklen Blaulicht geht das Duo Sienna (Vienna Holz und Sina Brunner, beide Anfang 20 und aus Berlin) an die Stange. Natürlich nicht, um dort frivol zu tanzen, sondern um Hochleistungsakrobatik zu zeigen und die Körper in der Höhe fast zu einem Knäuel zu verknoten.

Die Disco fällt nicht nur als reine Augenweide auf. „Die Menschen in der Diskothek sind wie wilde Tiere“, sagt Mutzmann. Er hat eine kleine Persönlichkeitstypologie des Disco-Besuchers aufgestellt. „Der Gorilla steht meist an der Tür, oder man findet ihn an der Bar“, sagt Mutzmann. Alessandro Di Sazio setzt diese Figur mit vollem Körpereinsatz um. Ein echter Gorilla stapft mit Kraft, aber wenig Grazie über die Bühne, bedrohlich und absolut türstehertauglich. Der Alptraum der Männer ist die „Gottesanbeterin“. Sie tanzt sinnlich und selbstbewusst. Dann geht sie zielgerichtet aufs Publikum zu, die Hand angehoben und zwei Finger ähnlich einer Pistole ausgerichtet. Ein wenig hilflos wirkt später das Seepferdchen, wenn Yazdani über den Boden robbt.

Ein Genuss sind die Gesangsnummern des in China entdeckten Sängers Ye Fei, die fragile Trapezkunst von Anna Shvedkova oder auch Donial Kalex, der rasant mit LED-Stäben jongliert und so Flammen und faszinierende Muster in die Luft zeichnet. Die Zuschauer sind von Anfang an begeistert. Immerhin: Am Ende seiner Reise kann Mutzmann, der sonst nur gearbeitet hat, wieder etwas anderes: Mit seinen Füßen hängt er sich akrobatisch an einen Reifen.

„Kawumm“ ist ein schräg-virtuoser Abend, der sich vor allem an Zuschauer richtet, die sich von derbem Humor und gelegentlichen Anzüglichkeiten nicht abschrecken lassen.

„Kawumm“ ist bis zum 6. Mai im GOP-Varieté-Theater in der Überseestadt, Am Weser-Terminal 4, zu sehen. Eintritt ab 31 Euro.

Infos: www.variete.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

Niederländisches Königspaar in Luxemburg zu Gast

Niederländisches Königspaar in Luxemburg zu Gast

"Kein Zirkus" in Südtirol: Löw braucht Topniveau

"Kein Zirkus" in Südtirol: Löw braucht Topniveau

Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Von Auto in Bremen erfasst: Zehnjähriger schwer verletzt

Von Auto in Bremen erfasst: Zehnjähriger schwer verletzt

Mit weißem Tuch und weißen Handschuhen: Mann überfällt Bäckerei

Mit weißem Tuch und weißen Handschuhen: Mann überfällt Bäckerei

„Bremer Loch“: Rekord-Geldsegen aus dem Untergrund

„Bremer Loch“: Rekord-Geldsegen aus dem Untergrund

Kommentare