Von Thomas Kuzaj

Schöne Touren, prächtige Blicke

Harald Witt aus Syke bei der Buchpräsentation in Bremen.

Bremen - · Fahren: „Ach, wollen wir am Wochenende nicht mal wieder eine richtig schöne Radtour machen?“ – „Klar, wenn das Wetter mitspielt. Aber: wohin?“ Antworten auf diese Frage gibt jetzt ein Buch mit dem schönen Titel „Radwandern rund um Bremen“. Untertitel: „Die schönsten Touren zwischen Hunte, Weser und Wümme“.

Badener Berge und Thedinghauser Marsch, längs der Hache und Weser zur Bremer Altstadt, von Bassum zur Hünenburg – hier fehlt es nicht an liebevoll beschriebenen Vorschlägen, die der Autor, wie der Leser spürt, Meter für Meter genau erkundet hat. Und dieser Autor ist Harald Witt aus Syke. Sein Radwanderführer erschien in der Bremer Edition Temmen und wurde dieser Tage an einem passenden Ort präsentiert – beim Treffpunkt des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) am Bremer Hauptbahnhof. „Vor 13 Jahren, vom Ristedter Moor nach Syke unterwegs, nahm ich meinen Weg nichtsahnend über den Hohen Berg“, schreibt Witt. „Ich gewann stetig an Höhe und passierte bald das letzte Haus. Plötzlich tat sich auf, was mir den Atem raubte: Tief unter mir breiteten sich die Vorgeest, das Wesertal und die Hansestadt Bremen aus. – Der völlig unerwartete, grandiose Anblick überwältigte mich.“ So beginnt das Buch des Sykers, der auf 35 Touren zwei Leidenschaften so verbindet wie ein Tandem zwei Personen – die Leidenschaft für Landschaft und regionale Kulturgeschichte und, natürlich, die Leidenschaft für das Fahrrad.

Das Buch im praktischen Fahrradtaschenformat ist übersichtlich gestaltet, es gibt 39 verständliche Karten, viele Fotos und etliche Informationen, Tipps und Hinweise. „Radwandern rund um Bremen“ hat 320 Seiten und kostet 17,90 Euro.

· Sehen: Nicht ohne Stolz meldete Radio Bremen gestern den ganzen Tag im Verkehrsfunk, dass die Kreuzung Ostertorsteinweg/Sielwall „noch bis 20 Uhr“ gesperrt sei – „wegen Filmaufnahmen“. Deklariert wurde die Mitteilung als „Information der Bremer Straßenbahn AG“, denn schließlich wurden die Linien 2 und 3 über Dobben, Hauptbahnhof, Schüsselkorb und Domsheide umgeleitet. Wer filmte da was? Das verschwieg der Verkehrsfunk – vielleicht auch, um den Strom der Schaulustigen in Grenzen zu halten. Gestern nämlich begannen die Bremer Dreharbeiten zur Verfilmung des Bestsellers „Neue Vahr Süd“. Das Buch schrieb der Autor und Musiker Sven Regener („Element of Crime“), der aus Bremen stammt. Das Sittengemälde der frühen 80er wird für die ARD gedreht.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Spuck- und Beißattacken: Familienstreit in Bremen eskaliert

Spuck- und Beißattacken: Familienstreit in Bremen eskaliert

Spuck- und Beißattacken: Familienstreit in Bremen eskaliert
FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt
Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten

Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten

Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten
„Aktionsplan“ soll den Bremer Hauptbahnhof sicherer machen

„Aktionsplan“ soll den Bremer Hauptbahnhof sicherer machen

„Aktionsplan“ soll den Bremer Hauptbahnhof sicherer machen

Kommentare