Empfang über Internet und UKW

Schlager und Pop: Stadtsender Radio Roland geht offiziell "on air"

Bremen - Mit Radio Roland geht am Donnerstag in Bremen ein vierter privater Sender offiziell an den Start. Radio Roland habe sich im Ausschreibungsverfahren gegen vier Mitbewerber durchgesetzt, teilte die Landesmedienanstalt am Montag mit.

Auf dem Programm stehen Schlager und deutschsprachige Popmusik sowie bundesweite und lokale Berichterstattung. Neben Energy Bremen, Metropol FM und Radio Teddy ist Radio Roland Bremens vierter privater Radiosender. 

„Schlager als beliebte Musikrichtung hatte einfach noch gefehlt", erklärte Robert Hodonyi, Vorsitzender des Medienrats. Veranstalter von Radio Roland ist die Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG. Der Sender ist schon im Internet und auf UKW zu empfangen. - dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Meistgelesene Artikel

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Auf ehemaligem Bundesbankgelände entstehen 170 Wohnungen

Auf ehemaligem Bundesbankgelände entstehen 170 Wohnungen

Imker stirbt nach Bienenstichen 

Imker stirbt nach Bienenstichen 

Mann mit Luftgewehr in Bremer Bus unterwegs

Mann mit Luftgewehr in Bremer Bus unterwegs

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.