Polizei sucht Zeugen

Schlägerei in der „Waterfront“: Großeinsatz nach Gerüchten um Schüsse

+
Die Waterfront liegt direkt an der Weser in Bremen-Gröpelingen.

Nach einer Schlägerei im Einkaufszentrum „Waterfront“ im Bremer Stadtteil Gröpelingen sucht die Polizei Zeugen. Die Beamten waren mit einem Großaufgebot vor Ort, da zunächst von Schüssen die Rede gewesen war.

Bremen - Dass Schüsse gefallen sind, bestätigte sich dann aber nicht, berichtete die Polizei am Sonntag. Im Gastronomiebereich der „Waterfront“ war es am Sonnabend gegen 19 Uhr zu einer Auseinandersetzung gekommen. Zeugen hätten berichtet, dass sich das Geschehen vom Bereich des hinteren Haupteingangs bis in eine Restaurantfiliale verlagert habe, so die Polizei weiter. 

Täter verschwinden aus „Waterfront“

Drei Männer sollen auf einen weiteren Mann eingeschlagen und ihn getreten haben. Sowohl das verletzte Opfer als auch die Täter sind anschließend aus dem Einkaufszentrum verschwunden. Alle drei Täter sollen etwa 25 Jahre alt und schwarzhaarig sein. „Einer soll einen schwarzen Vollbart, eine graue Jogginghose, einen weißen Kapuzenpullover und weiße Turnschuhe getragen haben“, hieß es am Sonntag. 

Das Opfer soll etwa 35 Jahre alt sein – von kräftiger Statur und mit Glatze. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421/362-38 88 zu melden. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Meistgelesene Artikel

Gefängnisbesuch bei Clan-Chef Ibrahim Miri endet mit Strafanzeige

Gefängnisbesuch bei Clan-Chef Ibrahim Miri endet mit Strafanzeige

Nachbar wirft Blumenkübel nach Einbrechern - Täter ergreifen die Flucht

Nachbar wirft Blumenkübel nach Einbrechern - Täter ergreifen die Flucht

Millionendefizit: Geno-Chefin Jutta Dernedde muss gehen

Millionendefizit: Geno-Chefin Jutta Dernedde muss gehen

Bremens Zentrale für linke Revolutionäre: „Lila Eule“ wird 60

Bremens Zentrale für linke Revolutionäre: „Lila Eule“ wird 60

Kommentare