Polizei sucht Zeugen

Schlägerei in Vegesack: 20-Jähriger erleidet Messerstiche

Bremen - Bei einer Schlägerei vor einem Café in Bremen-Vegesack wurden am Sonntag mindestens zwei Personen verletzt. Ein 24 Jahre alter Mann wurde mit einer Eisenstange geschlagen, ein 20-Jähriger erlitt zwei Messerstiche.

Kurz nach 15 Uhr wurde die Polizei anonym über die Schlägerei in der Friedrich-Klippert-Straße informiert. Wie die Polizei mitteilte, trafen sie vor dem Gebäudekomplex Grohner Dühne auf eine aufgebrachte Menschenmenge. Unter den mindestens 50 Personen befand sich auch der verletzte 24-Jährige. Er erwies sich laut Polizeibericht als unkooperativ und trug nicht zur Tataufklärung bei. Durch Nachforschungen der eingesetzten Kräfte konnte ein weiterer Verletzter in einem Krankenhaus ausfindig gemacht werden. Der 20-Jährige hatte zwei Stichverletzungen erlitten. Auch er äußerte sich gegenüber den Polizisten nicht weitergehend zu den Vorfällen.

Das Motiv für die Auseinandersetzungen ist bislang unklar. Das zuständige Kommissariat hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter der Rufnummer (0421) 362-3888 entgegen.

Mehr zum Thema:

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

Bomben-Sprengung bei Mercedes

Bomben-Sprengung bei Mercedes

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Kommentare