Besuch im Klimahaus

Hendricks mahnt Verantwortung jedes Einzelnen für Klimaschutz an

+
Bundesumweltministerin Barbara Hendricks besuchte am Montag das Klimahaus in Bremerhaven.

Bremerhaven - Bei ihrem ersten Besuch im Klimahaus in Bremerhaven hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) die Möglichkeiten jedes Einzelnen für den Klimaschutz hervorgehoben.

 „Wir werden unsere ehrgeizigen Ziele zum Schutz des Klimas nur erreichen können, wenn auch jeder Einzelne sich seiner Verantwortung bewusst ist und sich klimafreundlich verhält“, sagte Hendricks, die Schirmherrin des Klimahauses ist, am Montag bei einem Rundgang anlässlich des siebten Geburtstags der Erlebniswelt. Die Ausstellung sensibilisiere Menschen jeden Alters für Umweltbewusstsein und Klimaschutz, so die Ministerin.

Die Besucher könnten mithilfe eines persönlichen Klima-Kontos erfahren, wie viele Tonnen an Treibhausgasen durch ihre Lebensweise im Jahr entstehen. Im vorigen Jahr begaben sich im Klimahaus465.000 Besucher auf eine virtuelle Reise um die Welt. Neun Reisestationen in acht Ländern stellen die unterschiedlichen Klimazonen der Erde dar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Kommentare