Scherben von originalem Schaffermahlzeit-Service entdeckt

+
Die Bremer Schaffermahlzeit gehört zu den ältesten jährlichen Festessen in Deutschland.

Bremen - Scherben vom Tafelservice der Schaffermahlzeit in Bremen sind bei Bauarbeiten aufgetaucht. Bisher sei man davon ausgegangen, dass das Original-Geschirr mit dem auffälligen blauen Muster im Zweiten Weltkrieg komplett verloren gegangen sei, teilte das Staatsarchiv am Dienstag mit.

Die Scherben hatte ein Bagger im vergangenen Jahr am ehemaligen Stiftungsgebäude des Hauses Seefahrt zutage gefördert, das im Krieg zerstört worden war. Dazu gehören Stücke von Tellern, Vorlegeplatten sowie Kisten und Beschläge. Komplette Serviceteile sind nicht erhalten geblieben. Das Haus Seefahrt veranstaltet die Schaffermahlzeit seit mehr als 470 Jahren. Bei dem traditionellen Festessen werden Spenden für Seeleute und ihre Familie gesammelt. 1952 wurde ein neues Tischgedeck angefertigt. Die gefundenen Scherben hat das Staatsarchiv an das Haus Seefahrt übergeben.

dpa

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Kommentare