1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

Scheibe eingeschlagen: Polizei befreit Kleinkind aus überhitztem Auto

Erstellt:

Von: Marcel Prigge

Kommentare

 Ein Streifenwagen der Polizei
Die Polizei befreite am Samstag, 11. Juni 2022, in Bremen-Gröpelingen ein Kleinkind aus einem überhitztem Auto. Gegen die Eltern wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (Symbolbild) © Fotostand/Gelhot/Imago

Polizisten befreiten am Samstag, 11. Juni 2022, in Bremen-Gröpelingen ein Kleinkind aus einem überhitztem Auto. Gegen die Eltern, die das Kind zurückließen, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Bremen – Einsatzkräfte der Polizei befreiten am Samstagnachmittag, 11. Juni 2022, in Bremen-Gröpelingen ein einjähriges Kleinkind aus einem überhitztem Auto. Passanten versuchten Schatten mit Pappkartons zu spenden, die Polizisten schlugen eine Scheibe des Autos ein.

Polizei schlägt Scheibe ein: Kleinkind aus überhitztem Auto befreit

Laut Einsatzbericht der Polizei, meldeten Passanten, dass ein Kleinkind alleine auf der Rückbank eines abgeschlossenen Autos auf dem Parkplatz eines Shopping-Centers in der Schragestraße in Bremen saß. Das einjährige Mädchen saß angeschnallt in einem Kindersitz, schwitzte und lief aufgrund der hohen Temperaturen schon rot an. Mehrere Personen hätten bereits versucht, mittels Pappkartons Schatten zu spenden.

„Da die Eltern so schnell nicht auffindbar waren, zerschlugen die Polizisten ein Seitenfenster und befreiten das Kind aus dem Auto“, heißt es vonseiten der Polizei. Rettungskräfte hätten sich um die weitere Versorgung vor Ort gekümmert. Wenig später übergaben sie das Kind den eintreffenden Eltern. Die Polizeibeamten ermitteln gegen das 34 und 38 Jahre alte Ehepaar wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Polizei rettet Kind aus überhitztem Auto: Appell für die kommende Sommerwoche

„Die Polizei appelliert aus diesem Anlass, Kinder und Tiere bei sommerlichen Temperaturen nicht im Fahrzeug zu lassen“, so wie Mitteilung weiter. Auch in der kommenden Woche seien in Bremen wieder sommerliche Temperaturen vorhergesagt. Die Temperatur in abgestellten Fahrzeugen steige gerade bei direkter Sonneneinstrahlung schnell an.

Das könne für Mensch oder Tier schnell lebensgefährlich werden. „Lassen Sie daher niemals Kinder und Tiere unbeaufsichtigt im Fahrzeug, geöffnete Fenster ändern nichts an der Gefahr. Verständigen Sie im Gefahrenfall sofort den Polizeinotruf 110.“

Weitere Unfälle vom Wochenende in Niedersachsen: Autofahrerin übersieht Mofafahrer – Betrunkener zieht Handbremse und verursacht schweren Unfall

Ein Streit in einem Auto führte in der Nacht zu Sonntag, 12. Juni 2022, zu einem schweren Verkehrsunfall im Auetal im Landkreis Schaumburg. Im Zuge der Auseinandersetzung zog der betrunkene Beifahrer bei voller Fahrt die Handbremse. Das Auto überschlug sich mehrfach.

Ein Autofahrer hat zudem in der Nacht zu Sonntag, 12. Juni 2022, in Osterwald (Landkreis Grafschaft Bentheim) einen Radfahrer angefahren. Der Radler wurde dabei lebensgefährlich verletzt – der Fahrer des Wagens sei betrunken gewesen.

Zu einem weiteren Verkehrsunfall ist es am Samstag, 11. Juni 2022, gekommen. Eine junge Autofahrerin übersah am Weinberg in der Gemeinde Bockenem einen 21-jährigen Mofafahrer. Es kam zu einem Zusammenprall, bei dem der Mann lebensgefährlich verletzt wurde. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Ein Auto hat am Samstag, 11. Juni 2022, zudem in Lohne auf einer Landstraße einen 87-jährigen Radfahrer erfasst. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät – er starb noch am Unfallort.

Auch interessant

Kommentare