Auf der Messe „Boatfit“ sind viele Klassiker zu bewundern / Bootsbau statt Politik

Schärenkreuzer auf Lago Maggiore

Kai-Uwe Philipp (l.) und Marcus Wolff wollen diesen etwa 100 Jahren alten Schärenkreuzer restaurieren. ·

Bremen - Von Elisabeth GnuschkeKai-Uwe Philipp von „Classicboote“ hat sich mit seinem Mitarbeiter Marcus Wolff viel vorgenommen: Bis zum Herbst wollen die Bootsbauer den etwa 100 Jahre alten Schärenkreuzer restauriert haben. Angefangen haben sie schon, wie Besucher der „Boatfit“ noch bis Sonntag in der Halle 7 auf der Bürgerweide sehen können.

„Der alte Lack ist runter vom Lärchenholz“, sagt der Thüringer Philipp. Er will das Boot in seinen Originalzustand versetzen, ihm einen weißen Anstrich geben, den Aufbau mit Mahahoni-Hochglanz versehen. Und dann möchte er gemeinsam mit einem Kumpel auf dem Lago Maggiore kreuzen. Über mangelnde Arbeit klagt Philipp nicht, die kleine Werft ist seinen Worten zufolge gefragt. Gern legen die Eigner auch selbst mal Hand ans alte Boot.

Fotos von der Boatfit

Boatfit in Bremen

Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo
Noch bis Sonntag können die Besucher der „Boatfit“ in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen viele Klassiker sehen. Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. © Mediengruppe Kreiszeitung / Bahlo

Schwerpunkt der Messe ist das Refit von alten Booten, also die Instandsetzung von Klassikern. Es gibt aber auch jede Menge Ausrüstung, Elektronik, Bekleidung, Taue und vieles mehr. Vorträge vermitteln den Bootsliebhabern Wissenswertes. Einer der Referenten und 169 Aussteller ist Bastian Hauck, den Stammbesucher bereits aus dem Vorjahr kennen. 2011 hatte er die „Tadorna“ (Baujahr 1959) mit. Mit ihr kreuzte der 34-jährige frühere Diplomat zwei Jahre in der Ostsee. „Danach war das Boot ganz hinüber“, lacht der sympathische Segler. Von Bremen aus brachte er das Schiff nach Schleswig, gründete mit einem Freund eine Werft und überholte die „Tadorna“ komplett. Im Mai geht‘s wieder ins Wasser. „Richtung Schweden. Diesmal nur ein paar Monate, denn meine Freundin kommt mit. Da wollte ich es ruhig angehen lassen“, grinst Buchautor Hauck.

Diesmal hat der 34-Jährige das ramponierte Folkeboot „Lille Bäd“ mit in die Messehalle 6 gebracht. Es stammt aus dem Jahr 1963 und bedarf dringend einer Renovierung. Die „Lille Bäd“ wurde in Deutschland gebaut. Folkeboote an sich stammen eher aus Schweden. Sie wurden 1942 erstmals entwickelt und gelten als Volkswagen unter den Segelbooten.

Am Stand der Bootswerft Freest bewundert gerade ein älterer Herr die Kapitäns-Pinasse von 1958. Die „Lütt Gorch Fock“ war einst Beiboot des Segelschulschiffs „Gorch Fock“. Nach der Ausmusterung vor ein paar Jahren wurde sie privat ersteigert und auf der Werft Freest (bei Greifswald) von Kirsten Dubs restauriert. Die Bremerin Dubs, gelernte Schiffskauffrau, wurde irgendwann Bootsbauerin und übernahm 2006 die kleine Werft. Ihrer Auszubildenden Elisabeth Ott ergeht es ähnlich wie der Chefin: Die 23-jährige Rostockerin studierte in Bremen Politik, wollte dann aber lieber etwas Handwerkliches machen. Seit Herbst 2011 lernt sie Bootsbauerin. „Eine sehr gute Entscheidung“, betont die junge Frau lächelnd.

Der Verein „Museumshaven Vegesack“ hat sich der Pflege von traditionellen Schiffen verschrieben. Wer etwas über alte Schiffe im Bremer Nord wissen will, ist bei Horst Benkenstein richtig. Natürlich weiß er, dass die Dampfbarkasse „Iris“ von Eigner Helmut Demski selbst entworfen wurde. Gebaut wurde „Iris“ 1972, „aber die Dampfmaschine stammt aus der Zeit um 1872“.

Die „Boatfit“ in den Hallen 6 und 7 ist bis morgen, Sonntag, jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet neun Euro, das Feierabend-Ticket ab 15 Uhr sechs Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“
Kreuzfahrtschiff mit Corona-Kranken in Bremerhaven eingetroffen

Kreuzfahrtschiff mit Corona-Kranken in Bremerhaven eingetroffen

Kreuzfahrtschiff mit Corona-Kranken in Bremerhaven eingetroffen
Polizei Bremen schließt Bars und Discos

Polizei Bremen schließt Bars und Discos

Polizei Bremen schließt Bars und Discos
Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Kommentare