Kabarett und Musik im Kultursalon

Sauerwein will nicht reparieren

+
Kabarett: Andy Sauerwein will nicht reparieren, aber viel Musik machen.

Bremen - Von Thomas Kuzaj. „Reparieren lohnt sich nicht.“ Oh, wenn das mal bloß die Freunde der allseits aus dem Boden (oder: aus dem Altbau) schießenden Repair-Cafés nicht hören! Dort heißt es doch immer, so vieles lasse sich noch reparieren und gehöre nicht einfach auf den Müll. Reparieren lohnt sich nicht – das hingegen meint der Kabarettist und Musiker Andy Sauerwein. Und er spricht es auch ganz laut aus – am Freitag, 28. April, zum Beispiel im Kultursalon der Gewoba an der Emil-Sommer-Straße in der Vahr.

Sauerweins Auftritt beginnt dort um 20 Uhr. Seine Themen sind die Schlagworte der Gegenwart. Oder jedenfalls einige davon: „Nachhaltigkeit“, Ernährung, Generation Smartphone. „Mit humorvollem Blick und viel Ironie legt er den Finger auf die Wunden unserer Zeit, reißt sie auf und spuckt hinein. Er erzählt, warum er vom Kreuzfahrtschiff geflogen ist, weshalb Veganer kein Huhn essen – ist Ei drin! – und warum unsere Produkte immer schneller kaputtgehen müssen“, heißt es in einer Vorschau des Kultursalons.

Einer der besten Musiker in der Szene

Und weiter: „Kein Gefälligkeits-Kabarett, denn: Sauerwein hat eine Meinung. Andy Sauerwein gehört zu den besten Musikern in der Kleinkunst-Szene. Ein ganzes Orchester bringt er gleich mit: Klavier, Keyboard, Schlagzeug – gleichzeitig von ihm selbst gespielt.“

Nun, da kann man nur hoffen, dass auch wirklich nichts kaputtgeht und repariert werden muss. Es soll jedenfalls ein „ganz und gar nicht kaputter Abend“ werden, verspricht eine Gewoba-Sprecherin. Eintrittskarten kosten zehn Euro, ermäßigt acht Euro.

Vortrag über Ernst Barlach

Ernst Barlach (1870 bis 1938) war in vielen Künsten zuhause: Er war Bildhauer, Grafiker, aber auch Schriftsteller. Vor allem seine Skulpturen aus Holz und Bronze sind in ganz Norddeutschland zu finden – in etlichen Kirchen und anderen öffentlichen Gebäuden. Im Rahmen der Reihe „Gastgeber Sprache“ nimmt Gerhard Koopmann die Besucher mit auf eine kleine Reise durch Norddeutschland – eben auf den Spuren Barlachs. Sein Vortrag beginnt am Donnerstag, 27. April, um 18.30 Uhr im Café „Erlesenes“ an der Alten Hafenstraße 30 in Vegesack. Gastgeber sind das Café und das Overbeck-Museum. Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Zeremonie für Friedenssymbol des Dalai Lama in der Botanika

Zeremonie für Friedenssymbol des Dalai Lama in der Botanika

Mann versprüht Reizgas in Bremer Diskothek - mehrere Verletzte

Mann versprüht Reizgas in Bremer Diskothek - mehrere Verletzte

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

Kommentare