Ermittlungen laufen noch

Sanierung nach Millionen-Pfusch an A7 beginnt

Hildesheim - Nach dem Umweltskandal beim Ausbau der Autobahn 7 in Südniedersachsen beginnen am Montag die Sanierungsarbeiten.

Zwischen dem Dreieck Salzgitter und der Anschlussstelle Bockenem (Kreis Hildesheim) solle zunächst der Mittelstreifen saniert werden, teilte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Dazu werden abschnittsweise auf beiden Seiten die linken Spuren gesperrt. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hildesheim sind dagegen noch nicht abgeschlossen. 

Ein abschließendes Gutachten stehe noch aus, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hält den am Ausbau der A7 beteiligten Firmen vor,

krebserregende Asphaltreste im Untergrund mitverarbeitet

zu haben, statt sie zu entsorgen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Last-Minute-Sieg durch Messi: Die Bilder vom Clasico

Last-Minute-Sieg durch Messi: Die Bilder vom Clasico

Nach Wahl in Frankreich: Antifaschisten randalieren in Paris

Nach Wahl in Frankreich: Antifaschisten randalieren in Paris

Bilder: Die Wahlpartys von Macron und Le Pen

Bilder: Die Wahlpartys von Macron und Le Pen

Leester Frühlingsmarkt

Leester Frühlingsmarkt

Meistgelesene Artikel

„Drivo“: Ein smarter Beifahrer

„Drivo“: Ein smarter Beifahrer

Kleines Teil, große Wirkung

Kleines Teil, große Wirkung

Abgeflext und abgeschleppt

Abgeflext und abgeschleppt

Stück für Stück zurück

Stück für Stück zurück

Kommentare