Ermittlungen laufen noch

Sanierung nach Millionen-Pfusch an A7 beginnt

Hildesheim - Nach dem Umweltskandal beim Ausbau der Autobahn 7 in Südniedersachsen beginnen am Montag die Sanierungsarbeiten.

Zwischen dem Dreieck Salzgitter und der Anschlussstelle Bockenem (Kreis Hildesheim) solle zunächst der Mittelstreifen saniert werden, teilte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Dazu werden abschnittsweise auf beiden Seiten die linken Spuren gesperrt. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hildesheim sind dagegen noch nicht abgeschlossen. 

Ein abschließendes Gutachten stehe noch aus, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hält den am Ausbau der A7 beteiligten Firmen vor,

krebserregende Asphaltreste im Untergrund mitverarbeitet

zu haben, statt sie zu entsorgen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mit 100. Löw-Sieg doch noch Erster

Mit 100. Löw-Sieg doch noch Erster

„Trecker-Treck“ in Kirchboitzen

„Trecker-Treck“ in Kirchboitzen

Kinderschützenfest in Bücken

Kinderschützenfest in Bücken

Kunsthandwerker-Markt im Kreismuseum

Kunsthandwerker-Markt im Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Straßentheaterfestival „La Strada“ wird zur Massenunterhaltung für alle Sinne

Straßentheaterfestival „La Strada“ wird zur Massenunterhaltung für alle Sinne

Gasumstellung: „High“ statt „Low“

Gasumstellung: „High“ statt „Low“

Stephanibrücke unter Beobachtung

Stephanibrücke unter Beobachtung

Aktionstag gegen Hasspostings: Wohnung in Bremen durchsucht

Aktionstag gegen Hasspostings: Wohnung in Bremen durchsucht

Kommentare