Bremen präsentiert auf der „Expo“ in Shanghai Car-Sharing-Projekt

Rund 1 000 Autos eingespart

Bettina Dannheim vor einem Car-Sharing-Auto.

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke · Mit 28 Nutzern startete Ende 1990 „Stadt-Auto Bremen“. Heute teilen sich bei der Cambio-Gruppe, so der aktuelle Name der Car-Sharer, 6 000 Kunden in Bremen 130 Fahrzeuge.

„Dadurch werden rund 1 000 Autos eingespart – und fünf Kilometer Parkraum“, sagte gestern vor Journalisten Bausenator Reinhard Loske (Grüne). Wenn sich am 1. Mai die Türen des Bremer Pavillons auf der „Expo“ in Shanghai öffnen, wird das Bremer Car-Sharing-Angebot als eines von drei „Best-Practice“-Beispielen aus dem Bereich Verkehr der Weltöffentlichkeit vorgestellt.

Die „Expo“ steht unter dem Motto „Better City – Better Life“, eine bessere Stadt, ein besseres Leben. Der Schwerpunkt liegt auf nachhaltiger Stadtentwicklung. Bremen wird, so Loske, die Themen Car-Sharing, Elektromobilität und erneuerbare Energien verbinden. Der Senator: „Wir zeigen, wie man im Zeitalter der Mobilität ohne Erdöl auskommt.“ Und Dr. Klaus Sondergeld, Chef von Bremen-Marketing, unterstrich: „All das hat mit der Lebenssituation in großen Städten zu tun. Wir stellen in Shanghai den innovativen Wirtschaftsstandort Bremen vor.“ Die Städte litten darunter, dass immer mehr Platz fürs Parken genutzt werde. Der Platz sei begrenzt, der Straßenraum spiele eine wichtige Rolle für die Lebensqualität. Car-Sharing, so Loske, habe hier eine einzigartige Rolle: Die Ausweitung des Car-Sharings brauche weniger Platz für Autos und ermögliche mehr Mobilitätsoptionen.

Mit kurzen Spots am Simulator erfahren die „Expo“-Besucher, wie sie per Telefon, Internet und Handy immer das richtige Auto ordern können – sei es zum Arbeitstreffen im Kleinwagen, im Kombi zum Golf, zum Sessel-Transport im Kastenwagen und zum Fußballspiel der Kids im Kleinbus. „Die Botschaft ist: So einfach funktioniert‘s“, sagte Michael Glotz-Richter.

Aber nicht nur in Shanghai zeigt Bremen Flagge, auch in Bremen werden die Car-Sharing-Aktivitäten verstärkt. Cambio lockt bis zum Ende der „Expo“ Ende Oktober mit Sonderangeboten und einem T-Shirt mit dem chinesischen Schriftzug für Car-Sharing. Zudem soll es neben den 35 Stationen und drei Mobilpunkten im öffentlichen Raum (Dobben, Hermann-Böse-Gymnasium, Leibnizplatz) sieben neue und 25 weitere Autos geben. Neue Mobilpunkte sind demnächst: Birkenstraße, Admiralstraße, Georg-Gröning-Straße, Elsässer Straße, Thannhäuser Platz, Rembertiring und Thedinghauser Straße. Der Punkt Am Dobben wird auf zwölf Fahrzeuge ausgeweitet, sagte Cambio-Geschäftsführerin Kerstin Homrighausen. Geworben wird auch mit frechen Sprüchen auf „Unicards“ wie „Für ein Glas Milch gleich eine Kuh kaufen?“, „Für ein Gebet gleich eine Kirche kaufen?“ und „Für Mathe lernen gleich eine Schule kaufen?“ Die Karten liegen in Kürze in Lokalen aus. Insgesamt will Cambio bis Ende Oktober 1 000 neue Car-Sharer in Bremen gewinnen.

WWW.

bremen.de

expo-carsharing.info

sutp.org

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Bremer Polizei fasst jungen Räuber: „Hände weg, oder ich steche dich ab“

Bremer Polizei fasst jungen Räuber: „Hände weg, oder ich steche dich ab“

Bremer Polizei fasst jungen Räuber: „Hände weg, oder ich steche dich ab“
Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“
Wilde Verfolgungsjagd in Bremen: Polizei stellt vermeintlich Betrunkenen

Wilde Verfolgungsjagd in Bremen: Polizei stellt vermeintlich Betrunkenen

Wilde Verfolgungsjagd in Bremen: Polizei stellt vermeintlich Betrunkenen
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Kommentare