Mit rotem Mantel und Rauschebart durch Bremen

In einer geschmückten Weihnachtsbahn sind am Freitag mehr als ein Dutzend Weihnachtsmänner sowie ein Weihnachtsengel nach ihrer Betriebsversammlung bei der Arbeitsagentur Bremen-Bremerhaven auf Erkundungstour durch Bremen gegangen. Die Rotröcke mit Rauschebart machten Zwischenstopp auf dem Bremer Marktplatz. „Weihnachtsmann ist kein Job, sondern eine Berufung.“ sagte der Sprecher der Arbeitsagentur, Jörg Nowag. Der 57-jährige Peter Lindemann ist schon seit zehn Jahren dabei. Was ist das Wichtigste? „Den Kinder ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Und das ist zugleich auch das Schönste.“ Die Vorbereitung müsse stimmen, so Lindemann. Vor dem Besuch spricht er mit den Familien und dann sei manchmal auch ein

14-Jähriger überrascht, was der Weihnachtsmann alles wisse. „So wird die Illusion erhalten.“ Sieben bis zehn Einsätze an Heiligabend können es für einen Weihnachtsmann schon mal werden. Die Buchungen laufen über die Arbeitsagentur. An Heiligabend oder am 1. oder 2. Weihnachtstag kostet ein 20-minütiger Einsatz bei Familien im Bremer Stadtgebiet 35 Euro, im Landkreis Osterholz 40 Euro. - Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Meistgelesene Artikel

Pferdeshow „Apassionata“ kommt mit „Gefährten des Lichts“

Pferdeshow „Apassionata“ kommt mit „Gefährten des Lichts“

Schlagabtausch über Bremens Doppeletat 2018/2019

Schlagabtausch über Bremens Doppeletat 2018/2019

Grünkohl als Öl und Praline

Grünkohl als Öl und Praline

Bremer Borgward-Areal: Kauf verzögert sich

Bremer Borgward-Areal: Kauf verzögert sich

Kommentare