"Roland von Bremen"

Hansekogge an der Schlachte gesunken

Hansekogge „Roland von Bremen“

Bremen - von Thomas Kuzaj. Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast ragt aus dem Wasser.

Die Hansekogge an der Schlachte ist in der Nacht gesunken. Die Ursache dafür ist noch nicht bekannt, sagte Harro Koebnick von der Reederei „Hal Över“, die den Nachbau des mittelalterlichen Handelsschiffs betreibt. „Für mich ist das ein Schock.“

Um 3.30 Uhr hatte die Feuerwehr Koebnick am Dienstag aus dem Schlaf geklingelt. Er eilte sofort zur Schlachte und musste mit ansehen, dass das Schiff nicht mehr zu retten war. Die Kogge zählt zu den maritimen Attraktionen Bremens. Eine wichtige Rolle spielt sie beim alljährlichen Historienspektakel zur Freimarktseröffnung.

„Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränken sich auf das Ausbringen von Ölschlängeln um eine Verunreinigung der Weser mit Betriebsstoffen zu verhindern. Die Hansekogge besitzt einen windunabhängigen Motorantrieb“, sagte ein Feuerwehrsprecher. Zur Ursache ermittelt jetzt die Wasserschutzpolizei.

Am Mittag sollen am Liegeplatz des auf Grund gesunkenen Schiffs zusätzliche Dalben angebracht werden, um die Kogge fest zu vertäuen. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass der Ponton sich bei Flut über das gesunkene Schiff legt, sagte Koebnick. Etliche Schaulustige verfolgen die Arbeiten vom Schlachte-Boulevard und von der Teerhofbrücke aus. Manche fühlen sich an früher Zeiten erinnert, als das Restaurantschiff „Welle“ an der Schlachte lag – und ebenfalls sank.

Hansekogge in Bremen gesunken

Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Thomas Kuzaj
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Thomas Kuzaj
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Thomas Kuzaj
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Thomas Kuzaj
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Thomas Kuzaj
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Thomas Kuzaj
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Thomas Kuzaj
Das maritime Wahrzeichen der Stadt Bremen, das Schiff „Roland von Bremen“, ist in der Nacht zum Dienstag in der Weser versunken. Nur noch der Mast und einige Aufbauten ragten aus dem Wasser, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. © Mediengruppe Kreiszeitung / Thomas Kuzaj
Zur Stunde wird ein Ponton, der einen Kran trägt, mit Dalben befestigt. Anschließend soll der Kran rund um die Kogge Dalben ausbringen, an denen das gesunkene Schiff festn vertäut wird. So soll verhindert werden, dass sich der Schlachte-Ponton, an dem die Kogge lag, beim Gezeitenwechsel über das Schiff schiebt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kuzaj
Zur Stunde wird ein Ponton, der einen Kran trägt, mit Dalben befestigt. Anschließend soll der Kran rund um die Kogge Dalben ausbringen, an denen das gesunkene Schiff festn vertäut wird. So soll verhindert werden, dass sich der Schlachte-Ponton, an dem die Kogge lag, beim Gezeitenwechsel über das Schiff schiebt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kuzaj
Zur Stunde wird ein Ponton, der einen Kran trägt, mit Dalben befestigt. Anschließend soll der Kran rund um die Kogge Dalben ausbringen, an denen das gesunkene Schiff festn vertäut wird. So soll verhindert werden, dass sich der Schlachte-Ponton, an dem die Kogge lag, beim Gezeitenwechsel über das Schiff schiebt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kuzaj
Zur Stunde wird ein Ponton, der einen Kran trägt, mit Dalben befestigt. Anschließend soll der Kran rund um die Kogge Dalben ausbringen, an denen das gesunkene Schiff festn vertäut wird. So soll verhindert werden, dass sich der Schlachte-Ponton, an dem die Kogge lag, beim Gezeitenwechsel über das Schiff schiebt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kuzaj
Die Hansekogge „Roland von Bremen“ ist wieder aufgetaucht. Mit fünf Pumpen wurde seit 6 Uhr in der Frühe Wasser aus dem Schiff gepumpt, das am Dienstag an seinem Liegeplatz an der Schlachte gesunken war. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kuzaj
Die Hansekogge „Roland von Bremen“ ist wieder aufgetaucht. Mit fünf Pumpen wurde seit 6 Uhr in der Frühe Wasser aus dem Schiff gepumpt, das am Dienstag an seinem Liegeplatz an der Schlachte gesunken war. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kuzaj
Die Hansekogge „Roland von Bremen“ ist wieder aufgetaucht. Mit fünf Pumpen wurde seit 6 Uhr in der Frühe Wasser aus dem Schiff gepumpt, das am Dienstag an seinem Liegeplatz an der Schlachte gesunken war. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kuzaj
Die Hansekogge „Roland von Bremen“ ist wieder aufgetaucht. Mit fünf Pumpen wurde seit 6 Uhr in der Frühe Wasser aus dem Schiff gepumpt, das am Dienstag an seinem Liegeplatz an der Schlachte gesunken war. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kuzaj
Die Hansekogge „Roland von Bremen“ ist wieder aufgetaucht. Mit fünf Pumpen wurde seit 6 Uhr in der Frühe Wasser aus dem Schiff gepumpt, das am Dienstag an seinem Liegeplatz an der Schlachte gesunken war. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kuzaj
Die Hansekogge „Roland von Bremen“ ist wieder aufgetaucht. Mit fünf Pumpen wurde seit 6 Uhr in der Frühe Wasser aus dem Schiff gepumpt, das am Dienstag an seinem Liegeplatz an der Schlachte gesunken war. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kuzaj
Die Hansekogge „Roland von Bremen“ ist wieder aufgetaucht. Mit fünf Pumpen wurde seit 6 Uhr in der Frühe Wasser aus dem Schiff gepumpt, das am Dienstag an seinem Liegeplatz an der Schlachte gesunken war. © Mediengruppe Kreiszeitung / Kuzaj

Aufgrund der Meldung wurden der Einsatzleitdienst, Einsatzkräfte der Feuerwachen 1, 4, 5 und die Rettungstaucher der Feuerwache 2 zur Einsatzstelle alarmiert. Das Einsatzboot " Bremen 1 " war bereits vor Ort.

Die Ursachenermittlung wurde durch die Wasserschutzpolizei aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Kommentare