„Spamalot“: Heute Premiere im „Fritz“-Theater

Ritter und Raufbolde

Patsy (Pascal Jounais, links) und König Artus (Martin Rönnebeck) in „Spamalot“, das heute Abend im „Fritz“ am Herdentorsteinweg Premiere feiert. - Foto: Svensson

Bremen - Im „Fritz“-Theater (Herdentorsteinweg 39) feiert heute Abend, Freitag, Monty Python's „Spamalot“ Premiere. Beginn ist um 20 Uhr. Es erwartet die Besucher ein Musical nach dem Kult-Film „Die Ritter der Kokosnuss“ (Buch und Lyrics von Erich Idle, Musik von John du Prez und Eric Idle).

Britannien mitten im Jahr 932 nach Christus. Ein Mann tritt an, das geteilte England zu einen: König Artus. Für seine Mission wirbt er die tapfersten Ritter an, die sich rund um Camelot finden lassen. Seine illustre Tafelrunde bilden der tapfere Sir Robin, der eigentlich ein Feigling ist, der blutrünstige Sir Lancelot sowie Sir Galahad, ein einfacher Torfstecher. Mit dabei ist auch Patsy, König Artus’ „Pferd“ und Diener. Doch bevor sie Kokosnüsse aneinanderschlagend England durchreiten können, sendet Gott persönlich König Artus und seine Ritter aus, um den heiligen Gral zu finden. Nun heißt es „Always look on the bright side of life“, denn bei ihrer Suche treffen sie auf französische Raufbolde, auf den einsamen Prinz Herbert, die Ritter von Ni und müssen sich im Kampf mit dem schwarzen Ritter sowie mit dem Kaninchen des Todes bewähren. Stets an ihrer Seite ist die Fee aus dem See.

Für König Artus und seine Ritter der Kokosnuss gibt es bis zum Happy End nicht nur viel zu erleben, sondern auch viel zu tanzen und zu singen zu eingängiger Musik. „Und es gibt viel zu lachen“, sagt eine Sprecherin des „Fritz“. Eric Idle vermengte die Story des Kultfilms „Die Ritter der Kokosnuss“ mit weiteren Sketchen und Liedern der Monty Pythons. Das „Fritz“ präsentiert am Herdentorsteinweg mit „Spamalot“ erstmals die deutsche Fassung dieser Broadway-Produktion. Das Originaldrehbuch stammt von Graham Chapman, John Cleese, Terry Gilliam, Eric Idle, Terry Jones und Michael Palin, Deutsch von Daniel Große Boymann. Die Regie im „Fritz“ hat Tim Reichwein, für Inszenierung, Kostüme und Bühne zeichnet Christopher Kotoucek verantwortlich, Choreographie: Sarah Fleige, musikalische Leitung: Oliver Ahlbrecht, Lena Wischhusen.

Unter anderem spielen mit: Martin Rönnebeck, Michael Svensson, Pascal Jounais, Tim Reichwein, Dominik Müller, Benedikt Ivo und Lena Wischhusen. - gn

Mehr zum Thema:

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Kommentare