Hallenchef verabschiedet

Hallenchef Rengel: Mit dem Derny auf die letzte Runde

+
Hallenchef Peter Rengel durfte mit dem Derny auf die letzte Runde gehen.

Bremen - Eigentlich werden Radprofis in der Form verabschiedet, dass sie auf dem Rad durch ein Räderspalier ihrer Kollegen fahren und dann vom Veranstalter warme Worte und ein Präsent bekommen.

Aber was macht man, wenn man einen Hallenchef verabschieden möchte, der nun mit dem aktiven Radrennfahren nicht so viel am Hut hat? Die Verantwortlichen kamen auf die glorreiche Idee, den scheidenden Hallenchef Peter Rengel (links) auf ein Derny-Motorrad zu setzen, ihn dann eine Runde drehen zu lassen und motorisiert das Spalier der Radprofis zu durchfahren. 

Rengel war sichtlich mulmig zu Mute, aber er hat es überlebt. Derny-Profi Walter Huybrechts (Mitte) und der sportliche Leiter Erik Weispfennig (rechts) gaben dem zu Werder Bremen wechselnden Rengel vor dem Start wichtige Tipps.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?

Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?

Fotostrecke: Werder feiert Weihnachten

Fotostrecke: Werder feiert Weihnachten

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Meistgelesene Artikel

Bremer Weihnachtsmarkt: Alle Infos zu Anreise, Öffnungszeiten & Co.

Bremer Weihnachtsmarkt: Alle Infos zu Anreise, Öffnungszeiten & Co.

Sechs Verletzte bei Blitzschlag in Bremerhaven

Sechs Verletzte bei Blitzschlag in Bremerhaven

Frau im Koma: 47-Jähriger soll Spritzen ausgetauscht haben

Frau im Koma: 47-Jähriger soll Spritzen ausgetauscht haben

Prostituiertenschutzgesetz: Bislang 115 Anmeldungen

Prostituiertenschutzgesetz: Bislang 115 Anmeldungen

Kommentare