Bremer Zoll beschlagnahmt 1,4 Tonnen Kokain

Bremerhaven: Kokain-Rekordfund in Bananenkisten

Rauschgiftspürhund „Nanny“ schnüffelt an einem Container.
+
Im Einsatz: Rauschgiftspürhund „Nanny“ schnüffelt an einem Container.

Rekordfund für den Bremer Zoll: Er beschlagnahmte in Bremerhaven 140 Tonnen Marihuana, die in Bananenkisten versteckt waren. Marktwert: 150 Millionen Euro.

Bremen – Rund 1,4 Tonnen Kokain mit einem geschätzten Marktwert von 150 Millionen Euro hat der Bremer Zoll im Oktober 2020 beschlagnahmt. „Das ist ein Rekordwert“, sagte Nicole Tödter, Leiterin des Hauptzollamts Bremen. Das Rauschgift sei in einer Ladung Bananenkisten aus Südamerika beim Verladen in Bremerhaven entdeckt worden, hieß es. Die Nachricht vom großen Fund sei aus „ermittlungstaktischen Gründen“ erst jetzt veröffentlicht worden, sagte Tödter.

Und weiter: „Diese Kokainsendung zeigt, dass Bremerhaven als viertgrößter Containerhafen Europas nach wie vor für die Kokainschmuggler als ein Eingangstor nach Europa gilt.“

Ebenfalls in der Zollbilanz tauchen 500 Kilo Haschisch auf. Ein Zufallsfund, der im März bei einer „verdachtsunabhängigen Kontrolle“ auf dem Parkplatz Thünen an der A 1 im doppelten Boden eines Kleintransporters sichergestellt wurde. Der Straßenverkaufspreis wird auf rund vier Millionen Euro taxiert.

500 Kilo Haschisch im Kleintransporter

Außerdem zog der Bremer Zoll weiteren Angaben zufolge fast 2200 Waffen- und Waffenteile aus dem Verkehr, vor allem Softairwaffen, die nicht für den deutschen Markt bestimmt waren. „Doch auch bei einer Durchfuhr der Softairwaffen muss eine Erlaubnis vorliegen, wenn die Geschoss-Energie über 7,5 Kilojoule liegt“, sagte Tödter.

Sichergestellt wurden auch 175 000 unversteuerte Zigaretten (Vorjahr: 300 000), fast eine Tonne Wasserpfeifentabak (2019: rund 700 Kilo) sowie mehr als 90 000 gefälschte Markenartikel im Gesamtwert von 2,5 Millionen Euro. „Wie im Vorjahr sind weiterhin hochpreisige Markenwaren beliebte Fälschungsobjekte“, sagte ein Zoll-Sprecher. Dazu zählten insbesondere Uhren, Schmuck, Brillen und Taschen, aber auch Computerausrüstungen und andere elektrische sowie elektronische Ausrüstungen.

In Bananenkisten versteckt: Mehr als 1,4 Tonnen Kokain beschlagnahmte der Zoll in Bremerhaven.

Zolleinnahmen sind rückläufig

Erfolgreich war das Hauptzollamt auch im Kampf gegen Schwarzarbeit. Die festgestellte Schadenssumme sei gegenüber dem Vorjahr um zehn Millionen auf den Höchstwert von 26 Millionen Euro gestiegen, hieß es. Mehr als 3 000 Strafverfahren seien eingeleitet worden. Und: „Mit rund 37 Jahren an ausgesprochenen Freiheitsstrafen wurde auch hier ein Höchstwert erreicht.“ Die Summe der Geldstrafen sei um 100 000 auf 560 000 Euro gesunken, die Summe der Bußgeldverfahren habe sich hingegen  auf fast eine Million Euro nahezu verdoppelt.

Der Einbruch beim Außenhandel in der Corona-Pandemie zeigte sich in einem Rückgang der Zolleinnahmen in Bremen. Im Vergleich zu 2019 sanken sie um 400 Millionen Euro auf knapp 3,9 Milliarden Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angriffe auf Tel Aviv - Netanjahu: Gaza-Einsatz geht weiter

Angriffe auf Tel Aviv - Netanjahu: Gaza-Einsatz geht weiter

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

Wieder Zoff unter Jugendlichen an der Bremer Schlachte

Wieder Zoff unter Jugendlichen an der Bremer Schlachte

Wieder Zoff unter Jugendlichen an der Bremer Schlachte
Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?

Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?

Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?
BKA-Satz sorgt in Drogenprozess für Aufsehen

BKA-Satz sorgt in Drogenprozess für Aufsehen

BKA-Satz sorgt in Drogenprozess für Aufsehen
Corona-Lockerungen in Bremen: Senat kündigt weitere Freiheiten an

Corona-Lockerungen in Bremen: Senat kündigt weitere Freiheiten an

Corona-Lockerungen in Bremen: Senat kündigt weitere Freiheiten an

Kommentare