Wegen Waffen und Drogen

Weg ist der Porsche: Großrazzia in Bremen und Niedersachsen

Laut Staatsanwaltschaft Bremen hat die Polizei am Mittwoch mehrere Objekte durchsucht. Hintergrund seien fünf Ermittlungsverfahren, die insbesondere mit Waffen und Drogen in Verbindung stehen sollen.

  • Durchsuchung am frühen Morgen.
  • Polizei ermittelt im Zusammenhang mit organisierter Kriminalität.
  • Haftbefehle gegen sechs Männer aus Bremen und Bremerhaven.

Bremen - Großrazzia der Polizei am frühen Morgen: Mehrere hundert Polizeibeamte haben am Donnerstag gegen 6 Uhr 16 Wohnungen und Häuser in Bremen, Bremerhaven und im Landkreis Diepholz (Niedersachsen) durchsucht. Hintergrund für die Razzien sind Ermittlungen im Zusammenhang mit organisierter Kriminalität, wie Oberstaatsanwalt Frank Passade sagte.

Die Einsatzkräfte beschlagnahmten Waffen, hochwertige Autos und mehrere Kilo Drogen. Gegen sechs Männer wurden Haftbefehle vollstreckt. Unterstützt wurde die Bremer Polizei von Spezialeinsatzkräften aus anderen Bundesländern, von Bundespolizei und Zoll, sagte Polizeisprecher Nils Matthiesen. Gegen sechs Männer im Alter von 25 bis 38 Jahren aus Bremen und Bremerhaven lagen laut Passade Haftbefehle vor. Alle waren zu früher Stunde daheim und wurden festgenommen.

Mann wirft drei Kilo Drogen aus dem Fenster

Ein Mann, so Matthiesen, habe beim Anblick der Polizei drei Kilo Drogen aus dem Fenster geworfen. Die Einsatzkräfte stellten das Rauschgift sicher und wurden in der Wohnung weiter fündig, wie es heißt: Sie stießen auf zwei weitere Kilo Marihuana. Insgesamt stellten die Ermittler diverse Waffen, Munition, Geld, mehrere Autos und etliche E-Bikes sicher. Unter den Wagen waren unter anderem ein Porsche Cayenne und ein Volvo XC60, berichtete Matthiesen. Auf die müssen die Männer nun verzichten, zumindest erstmal. Zudem, so Passade, wurden Bankkonten beschlagnahmt. Welchen Wert die sichergestellten Objekte und Konten haben, dazu konnte der Oberstaatsanwalt am Donnerstag noch nichts sagen. Nur soviel: Dier Ermittler hätten bei der Großrazzia im Land Bremen und im Umland Werte im Umfang von rund 2,4 Millionen Euro beschlagnahmen können, dafür habe die Genehmigung vorgelegen. Die Sicherung von Vermögenswerten sei ein wichtiger Punkt der Durchsuchungen gewesen, betonte Passade.

Am Mittwochmorgen durchsuchte die Polizei Bremen mehrere Häuser.

Die Maßnahmen und Festnahmen stehen den Angaben zufolge im Zusammenhang mit fünf Verfahren der Bremer Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts des Einfuhrschmuggels und des Handels mit Drogen und Waffen. Zudem werde wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt. Laut Polizei richten sich die Ermittlungen gegen mehrere Männer aus Bremen und Bremerhaven.

Rubriklistenbild: © Christian Butt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Transformartini: Bremen macht die Welle mit Surfen, Garten und Türmen

Transformartini: Bremen macht die Welle mit Surfen, Garten und Türmen

Transformartini: Bremen macht die Welle mit Surfen, Garten und Türmen
Verdacht auf Vergewaltigung: Bremer Polizist suspendiert

Verdacht auf Vergewaltigung: Bremer Polizist suspendiert

Verdacht auf Vergewaltigung: Bremer Polizist suspendiert
21-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall in Westerstede

21-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall in Westerstede

21-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall in Westerstede
Bremerhaven: Polizist muss nach Attacke verletzt ins Krankenhaus

Bremerhaven: Polizist muss nach Attacke verletzt ins Krankenhaus

Bremerhaven: Polizist muss nach Attacke verletzt ins Krankenhaus

Kommentare