Polizeibericht

Randale in Gröpelingen: Mann will Polizisten mit Eisenstange erschlagen

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Bremer Landeswappen steht auf einem Parkplatz.
+
Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen mit Verletzten endete in Gröpelingen mit einem Warnschuss der Polizei. Die Einsatzkräfte konnten mehrere Beteiligte vorläufig festnehmen.

Bei einer Schlägerei in Bremen-Gröpelingen versucht ein Mann, Polizisten mit einer Eisenstange zu erschlagen, ein anderer sie zu überfahren. Dann fliegen Kugeln.

Bremen – Ein Polizeieinsatz zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen mit zum Teil schweren und lebensgefährlichen Verletzungen, ist am Samstag, 12. Juni 2021, im Bremer Stadtteil Gröpelingen völlig eskaliert. Am Ende nahm die Polizei mehrere Beteiligte vorläufig fest. Die Polizei musste bei dem Einsatz einen Warnschuss abgeben.

Stadt im Land Bremen:Bremen
Fläche:325,56 Quadratkilometer
Einwohner:567.559 (Stand: 31. Dezember 2019)
Vorwahl:0421
Bürgermeister:Andreas Bovenschulte (SPD)

Wie die Polizei Bremen in ihrem Pressebericht schreibt, soll es am Nachmittag zunächst zu einer Konfrontation zwischen zwei Jugendlichen auf dem Gröpelinger Sportplatz gekommen sein. Mit Verstärkung weiterer Familienmitglieder wurde die Fehde schließlich auf ein Anwesen an der Ernst-Waldau-Straße verlegt und dort weiter ausgetragen. Dabei soll es laut Polizeibericht zu einem Messereinsatz gekommen sein, die Täter flüchteten anschließend.

Randale in Gröpelingen: Opfer kommen mit lebensgefährlichen Verletzungen in Krankenhäuser

Am Einsatzort trafen alarmierte Polizisten auf zwei Opfer, mit zum Teil schweren und lebensgefährlichen Stich- und Schnittverletzungen. Sie wurden nach einer Erstversorgung in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Lebensgefahr besteht aktuell nicht mehr.

Auf der Axstedter Straße stellte schließlich die Polizei vier Personen in einem Fahrzeug. Die einschreitenden Beamten wurden von einem der vier Insassen unvermittelt mit einer Eisenstange angegangen. Der BMW-Fahrer drohte zudem, die Einsatzkräfte anzufahren. Die Polizisten gaben daraufhin einen Warnschuss ab. Verletzt wurde dabei niemand.

Weitere schnell eingetroffene Polizisten sorgten dann für Ruhe. Die vier Insassen wurden vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und versuchter Gefangenenbefreiung.

Es wurden erste Spuren gesichert und Zeugen vernommen. Der BMW wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst jederzeit unter der Rufnummer 0421 362-3888 entgegen. Deutlich ruhiger lief die Nacht zum Sonntag in Hamburg, wo sich Hunderte Jugendliche* im Stadtpark und in Blankenese trafen. * kreiszeitung.de und 24hamburg.de ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Delta-Variante: So gut schützt die Kreuzimpfung vor der Coronavirus-Mutante

Delta-Variante: So gut schützt die Kreuzimpfung vor der Coronavirus-Mutante

Delta-Variante: So gut schützt die Kreuzimpfung vor der Coronavirus-Mutante
Bremen lockert Corona-Regeln: Das gilt ab dem 2. August

Bremen lockert Corona-Regeln: Das gilt ab dem 2. August

Bremen lockert Corona-Regeln: Das gilt ab dem 2. August
Corona-Ausbruch auf MS Amera in Bremerhaven: Zahl der Infizierten steigt

Corona-Ausbruch auf MS Amera in Bremerhaven: Zahl der Infizierten steigt

Corona-Ausbruch auf MS Amera in Bremerhaven: Zahl der Infizierten steigt
Knuffen statt umarmen

Knuffen statt umarmen

Knuffen statt umarmen

Kommentare