Plötzlich auf die Straße getreten

Auto erfasst Radfahrerin und verletzt sie lebensgefährlich

Bremen - Eine 48 Jahre alte Radfahrerin ist am Freitagmorgen in Arsten von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, wollte die 48-Jährige am frühen Morgen mit ihrem Fahrrad die Brenningstraße in Höhe des Heukämpendamm überqueren. Ein 50 Jahre alter Autofahrer war zu dieser Zeit mit seinem Mercedes auf der Brenningstraße aus Richtung Arsterdamm kommend unterwegs. Als die Radfahrerin plötzlich auf die Fahrbahn trat, kam es zum Zusammenstoß. Die Frau wurde durch den Aufprall gegen die Windschutzscheibe geschleudert und fiel danach auf die Straße. Dabei erlitt sie lebensgefährliche Verletzungen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Die Bremerin wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Die Brenningstraße musste während der Unfallaufnahme gesperrt werden. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Meistgelesene Artikel

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Mann mit Luftgewehr in Bremer Bus unterwegs

Mann mit Luftgewehr in Bremer Bus unterwegs

Überfälle auf Taxifahrer in Bremen: Polizei fahndet mit Fotos nach dem Täter

Überfälle auf Taxifahrer in Bremen: Polizei fahndet mit Fotos nach dem Täter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.