Schwer verletzt 

Radfahrer überquert geschlossenen Bahnübergang in Bremen und wird von Zug erfasst 

Bremen - Ein 19 Jahre alter Radfahrer hat am Samstagabend trotz geschlossener Schranken einen Bahnübergang im Bremer Stadtteil Blumenthal überquert. Der junge Mann wurde von einem Zug erfasst und mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Der 19-Jährige fuhr in der Besanstraße an den vor Rotlicht und geschlossenen Halbschranken haltenden Autos vorbei und wollte noch die Schienen überqueren. Ein 32 Jahre alter Triebwagenführer der Regionalbahn die aus Farge kommend stadteinwärts fuhr sah den Radfahrer und leitete sofort eine Notbremsung ein. Der 19-Jährige wurde aber mitsamt Rad erfasst, schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der 32-Jährige erlitt einen Schock. Die wenigen Insassen im Zug blieben unverletzt. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Rubriklistenbild: © Symbolbild/Archiv/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

900 Sportler starten beim „City-Triathlon“

900 Sportler starten beim „City-Triathlon“

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Schlagerfestival „Bremen Olé“: Ein Hauch von Mallorca

Schlagerfestival „Bremen Olé“: Ein Hauch von Mallorca

Mordfall ohne Leiche - Prozess beginnt in Bremen

Mordfall ohne Leiche - Prozess beginnt in Bremen

Kommentare