Vorfall vor 25 Jahren

Mordfall ohne Leiche - Prozess beginnt in Bremen

Bremen - Ein 58-Jähriger muss sich 25 Jahre nach dem Verschwinden seiner Lebensgefährtin in einem ungewöhnlichen Kriminalfall vor dem Landgericht Bremen verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, die Frau im Juni 1993 getötet und an einem unbekannten Ort verborgen zu haben. Von der Leiche fehlt bis heute jede Spur. Er habe die Frau umgebracht, weil sie sich von ihm getrennt habe und zusammen mit dem kleinen Sohn habe ausziehen wollen, sagte der Staatsanwalt am Montag bei der Anklageverlesung. 

Der Angeklagte wies die Vorwürfe zurück. „Ich bin unschuldig.“ Mehr wollte er nicht dazu sagen. Die Kammer lud für den ersten Prozesstag den Vater und den Sohn des Angeklagten als Zeugen. Sie hat bis Ende September 14 weitere Verhandlungstage angesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Hertha BSC im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Hertha BSC im Vergleich

Beige ist die Modefarbe der Saison

Beige ist die Modefarbe der Saison

"Äußerst ungewöhnlich": 20 Grad mitten im Februar

"Äußerst ungewöhnlich": 20 Grad mitten im Februar

Karneval in Drebber in der Vereinsgaststätte Halfbrodt

Karneval in Drebber in der Vereinsgaststätte Halfbrodt

Meistgelesene Artikel

Detlef und Jan Pauls eröffnen renoviertes Uni-Gästehaus auf dem Teerhof

Detlef und Jan Pauls eröffnen renoviertes Uni-Gästehaus auf dem Teerhof

Neidische Männer verprügeln Glückspilz am Spielautomaten

Neidische Männer verprügeln Glückspilz am Spielautomaten

Bremens Feuerwehrleute erhalten neuen Schutz vor giftigen Stoffen

Bremens Feuerwehrleute erhalten neuen Schutz vor giftigen Stoffen

Krebserkrankung: Chronisch statt tödlich - Therapie deutlich verbessert

Krebserkrankung: Chronisch statt tödlich - Therapie deutlich verbessert

Kommentare