Polizei hebt Indoor-Plantage mit 1.600 Cannabispflanzen aus

„Professionell betrieben“

Am Breitenweg haben Bremer Drogenfahnder eine „professionell betriebene“ Indoor-Plantage ausgehoben und 1 600 Cannabispflanzen beschlagnahmt. - Foto: Polizei

Bremen - Drogenfahnder der Bremer Polizei haben am Breitenweg (Nähe Hauptbahnhof) eine Indoor-Plantage mit 1.600 Cannabispflanzen ausgehoben. Zwei 38 und 51 Jahre Männer wurden festgenommen. Sie stehen im Verdacht, Betreiber der Plantage zu sein. Das berichtete eine Polizeisprecherin am Donnerstag.

Die zivilen Einsatzkräfte waren am Dienstag in der Mittagszeit gekommen. Zuvor hatten die Drogenfahnder – nach vorausgehenden Ermittlungen – einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für den Lagerraum am Breitenweg „angeregt“, wie es hieß. Die beiden Verdächtigen wurden festgenommen, als sie das Gebäude verlassen wollten.

Über die Ausstattung der Plantage hätten die Einsatzkräfte durchaus gestaunt, so die Sprecherin. „Der Lagerraum wurde ausschließlich zum Anbau von Cannabis genutzt. Die professionell betriebene Anlage verfügte über eine Belüftungsanlage und umfangreiches Aufzuchtequipment.“ Zudem war offensichtlich das Stromnetz „kostensparend“ angezapft worden. „Entgegen der herkömmlichen Nutzung wurde der Stromzähler umgangen“, sagte die Sprecherin.

Die Ermittler fanden – und beschlagnahmten – aus insgesamt sieben „Grow-Boxen“ die knapp 1.600 Cannabispflanzen. Hinzu kamen mehrere Gramm Marihuana. Die Beamten durchsuchten die Wohnungen der beiden Festgenommenen und die Wohnung eines weiteren Verdächtigen (47). Bei diesen Durchsuchungen in Bremen und Ritterhude seien „insgesamt knapp 70.000 Euro und weitere Anbauutensilien“ gefunden worden, so die Polizeisprecherin.

Gegen den 38 Jahre alten Mann wurde ein Haftbefehl erwirkt. Bei ihm fanden die Einsatzkräfte „neben diversen Behältnissen mit Marihuana unter anderem fünf Beutel mit Amphetamin“. Die Polizisten beschlagnahmten die Drogen als Beweismittel.

kuz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung

De fofftig Penns und Flowin Immo treten bei der Breminale auf

De fofftig Penns und Flowin Immo treten bei der Breminale auf

Drei Gymnasiasten entwickeln Verfahren, um Weltraumschrott zu recyceln

Drei Gymnasiasten entwickeln Verfahren, um Weltraumschrott zu recyceln

Bremer Freimarkt: Eilantrag gegen die „Königsalm“

Bremer Freimarkt: Eilantrag gegen die „Königsalm“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.