Premiere mit Pole-Dance

Keinesfalls sexy: Packhaustheater zeigt neue Komödie „Brandheiß“

+
Sexy Fotos von Claas (Mitte, Florian Wilke) und Klaus (r., Henning Karge) im Feuerwehrhaus zu machen – eine Herausforderung für Ben (Manuel Jadue).

Wer löscht den Brand auf dem Land: Na, klar, die Freiwillige Feuerwehr. Blöd nur, wenn es die bald nicht mehr gibt. Auch dem Dorf Drottelfeld droht das Aus der Ortsfeuerwehr. Dem begegnen die wenigen Mitglieder in „Brandheiß – Gelöscht wird später“ im Packhaustheater mit einem für Boulevardkomödien zentralen Element: viel nackter Haut. Zwar greift das neue Stück ein aktuelles Problem auf: die Nachwuchssorgen der freiwilligen Helfer. Letztlich hält das Werk von Regisseur Oliver Geilhardt, das am Donnerstagabend im Schnoor Premiere feierte, den „brandheißen“ Erwartungen aber nicht ganz stand.

Bremen - Spinde mit Pin-up-Girls, zwei Rutschstangen, Schläuche, Feuerwehrhelme, ein Grill, ein Kühlschrank mit Bier und ein großes Rolltor, durch das einst das Feuerwehrauto zum Einsatz fuhr: Mit Liebe fürs Detail kommt das gelungene Bühnenbild zu „Brandheiß“ (Knut Schakinnis) daher. Hier spielt sich das Drama von Drottelfeld ab: „Es kann nicht sein, dass sich heutzutage niemand mehr fürs Gemeinwohl einsetzt.“ Ortsbrandmeister Hans Hansen (Sven Hiemke) ist verzweifelt. Geblieben sind ihm nur noch seine Löschkräfte Claas Klausen (Florian Wilke) und Klaus Claasen (Henning Karge). Die allerdings lassen das einzige Löschfahrzeug abfackeln.

Zwar ist ein neues, bezahlbares von Claas und Klaus fix im Internet bestellt, fällt aber einige Nummern kleiner aus als erwartet: Statt eines stattlichen Unimogs liefert Feuerwehrmann Ben (Manuel Jadue) aus dem Nachbardorf ein Spielzeugauto. Hansen beklagt bei seinen Kollegen den „limitierten Erkenntnishorizont bezüglich der objektiven Realität“. Aber es hilft eben nichts.

Wie motiviert man also junge Menschen für „den Dienst an der Spritze“? Die Antwort hat Hansens Tochter Annika, frech gespielt von Svenja Jerg. Einen sicheren Job beim Amt in Hamburg hat sie längst für ihre Leidenschaft, den Pole-Dance, aufgegeben. Nachts übt sie heimlich an den Rutschstangen im Feuerwehrhaus. Ein Fotokalender mit sexy Posen von Klaus und Claas soll neue Mitglieder locken. Das Shooting mit Ben als Fotograf liefert witzige – aber keinesfalls sexy – Szenen. Und seltsame Dialoge. Hans etwa bringt Verpflegung im Picknickkorb. „Kuchen und Wein – das ist ja wie bei Rotkehlchen.“ Sagt Klaus. „Das heißt Rotkäppchen.“ Sagt Hans. Nun gut.

Eine Pole-Dance-Show soll die Feuerwehr endgültig retten. Ob ihr Vorhaben Erfolg hat? Auf jeden Fall schaffen es die fünf mit ihrer Show zu Dieter Bohlen auf die „Supertalent“-Bühne. Ein freizügiges Finale mit kreisenden Hüften und artigem Applaus aus dem Bremer Publikum.

Eine „brandheiße“ Nummer? Nur selten. Alle Darsteller spielen mit viel Körpereinsatz, geben sich Mühe, viel aus dem Stück herauszuholen. Aus sich raus kommt das Publikum aber allein bei Bens und Annikas Pole-Dance-Szenen (Ben: „Pole-Dance op de Deel“). Die sind beeindruckend und gekonnt an die Stange gebracht – Svenja Jerg absolvierte eine Ausbildung zur Trainerin für Luftakrobatik.

Spielplan 

Die Komödie „Brandheiß – Gelöscht wird später“ steht im Oktober und November freitags bis sonntags auf dem Spielplan des Packhaustheaters im Schnoor (Wüstestätte 11). Tickets gibt es unter anderem in den Geschäftsstellen unserer Zeitung. 

Mehr Infos unter www.packhaustheater.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: „Ischa Werder“ auf dem Freimarkt

Fotostrecke: „Ischa Werder“ auf dem Freimarkt

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Meistgelesene Artikel

„Seute Deern“ nicht mehr zu retten: Segelschiff wird abgewrackt

„Seute Deern“ nicht mehr zu retten: Segelschiff wird abgewrackt

Frauen dürfen ab 2020 am Bremer Eiswettfest teilnehmen

Frauen dürfen ab 2020 am Bremer Eiswettfest teilnehmen

Überfall in Bremen-Huchting: Faustschläge ins Gesicht

Überfall in Bremen-Huchting: Faustschläge ins Gesicht

Zwei Gruppen geraten in Streit: 25-Jähriger mit Messer verletzt

Zwei Gruppen geraten in Streit: 25-Jähriger mit Messer verletzt

Kommentare