Porträts und Gespräche in der Bibliothek

Frauen und Filme

+
Filmemacherin Heide Nullmeyer.

Von Thomas Kuzaj. Film: Im Rahmen des Bremer Programms zum Internationalen Frauentag, der ja gestern schon war, gibt es morgen, Donnerstag, noch einen Termin – er beginnt um 19 Uhr im „Wall-Saal“ der Zentralbibliothek (Am Wall 201). Die Filmemacherin Heide Nullmeyer präsentiert dann mehrere Filmausschnitte aus Frauenporträts, die in den Jahren von 1978 bis 2003 entstanden sind. Der Eintritt ist frei.

Film: Im Rahmen des Bremer Programms zum Internationalen Frauentag, der ja gestern schon war, gibt es morgen, Donnerstag, noch einen Termin – er beginnt um 19 Uhr im „Wall-Saal“ der Zentralbibliothek (Am Wall 201). Die Filmemacherin Heide Nullmeyer präsentiert dann mehrere Filmausschnitte aus Frauenporträts, die in den Jahren von 1978 bis 2003 entstanden sind. Der Eintritt ist frei.

„In bewegenden Szenen erzählen Frauen mit sehr unterschiedlichen Biographien ihre Beweggründe für Veränderungen in ihrem Leben, wie sie Krisen bewältigt haben, wodurch ihr Selbstbewusstsein gestärkt wurde, wie sie über das Älterwerden denken“, heißt es in einer Ankündigung der Bibliothek.

Neben verschiedenen unbekannten Frauen kommen die Bremer Gesundheitswissenschaftlerin Annelie Keil, die österreichische Schauspielerin und Sängerin Erika Pluhar sowie die Moderatorin Christine Westermann („Zimmer frei“) zu Wort. Autorin Nullmeyer ist in all den Jahren mit den meisten der porträtierten Frauen auch nach den Dreharbeiten in Kontakt geblieben. Was ist aus ihnen geworden? Darauf gibt es ebenfalls Antworten. Und Heide Nullmeyer berichtet morgen auch von ihren Erfahrungen als Fernsehjournalistin.

Nullmeyer, geboren 1940 in Frankfurt am Main, studierte Psychologie an der Bremer Universität und machte eine Zusatzausbildung in Gestalttherapie beim Institut für Humanistische Psychologie in Eschweiler. Es folgten eigene Seminartätigkeiten in Griechenland sowie eine Ausbildung bei Ortrud Grön in der Bayerischen Akademie für Gesundheit.

Von 1969 bis 2005 war Heide Nullmeyer als Realisatorin und Autorin für die ARD beim Fernsehen von Radio Bremen beschäftigt. Seither arbeitet sie als freie Filmemacherin in Zusammenarbeit mit der Firma „Motion2media“, Ronald Wedekind, in Achim.

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

Bremer Weihnachtsmarkt: Alle Infos zu Anreise, Öffnungszeiten & Co.

Bremer Weihnachtsmarkt: Alle Infos zu Anreise, Öffnungszeiten & Co.

Mercedes-Benz-Werk Bremen produziert achtmillionstes Auto

Mercedes-Benz-Werk Bremen produziert achtmillionstes Auto

Kommentare