Massenschlägerei unterbunden

Polizisten mit Flaschen beworfen und umzingelt

Bremen - Zwei Polizisten sind am Sonntagabend in Bremen-Viertel angegriffen worden. Die Beamten wurden mit Flaschen beworfen, als sie in eine Schlägerei mit 15 Beteiligten eingreifen wollten.

Während einer Streifenfahrt beobachteten die Beamten in der Straße Am Dobben eine Schlägerei. Das Geschehen verlagerte sich in den Ostertorsteinweg, wo die Polizisten beobachteten, dass zwei Täter auf eine Person einschlugen.

Pfefferspray gegen Vermummte eingesetzt

Die Polizisten eilten zur Hilfe, um weitere Schläge zu verhindern. Als die beiden Polizisten auf die Kontrahenten zukamen, wurden zwei Flaschen geworfen. Eine der Flaschen beschädigte den Streifenwagen, die Einsatzkräfte wurden nicht getroffen.

Einem der Polizisten gelang es einen flüchtenden Mann festzunehmen. Ob es sich um einen der Flaschenwerfer handelt, ist noch nicht klar. Der Polizist wurde während der Festnahme von etwa 25 Personen, die teilweise vermummt waren, umringt. Mithilfe von Pfefferspray setzte der Polizist sich gegen die Gruppe zur Wehr. Als weitere Einsatzkräfte erschienen, flüchteten die Täter in alle Himmelsrichtungen.

Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich bei den Tätern Personen aus dem Umfeld von Fußballfans, Ultragruppierungen, handeln. Wer Hinweise zur Tat oder den Täter geben kann, wird von der Polizei gebeten, sich unter der Telefonnummer 0421/3623888 mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

ml

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Meistgelesene Artikel

„Bremen Tattoo“: „Musikschau“-Nachfolge-Spektakel kommt beim Publikum gut an

„Bremen Tattoo“: „Musikschau“-Nachfolge-Spektakel kommt beim Publikum gut an

Paketzusteller legen Arbeit nieder - Verzögerungen erwartet

Paketzusteller legen Arbeit nieder - Verzögerungen erwartet

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Kommentare