Polizei schnappt zwei Spielothek-Räuber

Bremen - Die Polizei hat am Donnerstagabend zwei Männer in Burg-Grambke festgenommen, die eine Spielhalle ausrauben wollten.

Die beiden 18 und 19 Jahre alten Täter gingen gegen 23 Uhr in eine Spielothek in der Lesumbroker Landstraße und forderten Geld von dem 68-jährigen Angestellten. Dabei hantierte der 18-Jährige mit einer Schusswaffe. Der Mitarbeiter erklärte, dass er bereits Alarm ausgelöst habe und das Geld unzugänglich in einem Tesor aufbewahrt sei. Der 19-Jährige versuchte noch, selbst die Kasse aufzureißen, was ihm aber nicht gelang. Die Täter flüchteten ohne Beute aus der Spielhalle.

Die Polizei konnte die Flüchtigen kurze Zeit später auf einem Grundstück in der Straße "Vor den Ahnewelgen" festnehmen. Der 18-Jährige hatte sich hinter eine Regentonne gekauert, während sein Komplize unter einem Gebüsch lag.

Die Beamten leiteten unter anderem ein Strafverfahren wegen versuchten schweren Raubes ein. Die Schreckschusspistole und auch eine kleinere Menge Betäubungsmittel wurden bei den Verdächtigen sichergestellt. Der 18-Jährige gestand die Tat, sein Komplize erklärte, "Bockmist" gemacht zu haben. Mangels vorliegender Haftgründe wurden die Beiden wieder entlassen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Viele Tote bei Terroranschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Terroranschlag auf Popkonzert in Manchester

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Feuerwehr rettet drei Menschen aus brennendem Wohnhaus

Feuerwehr rettet drei Menschen aus brennendem Wohnhaus

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Kommentare