Vom Sicherheitsdienst gestellt

Polizei schnappt Einbrecher in der Vahr

Bremen - Polizeibeamte nahmen am frühen Freitagmorgen einen Einbrecher in einem Einkaufszentrum in der Vahr fest, nachdem dieser vom Sicherheitsdienst überrascht und nach kurzer Verfolgung gestellt wurde.

Einem Mittäter gelang die Flucht. Haftgründe gegen den 33 Jahre alten Gestellten werden aktuell geprüft, teilt die Polizei mit.

Bei ihrem Rundgang ertappten zwei Sicherheitsleute die Einbrecher in der Einkaufspassage des Centers an der der Berliner Freiheit. Die Täter hatten zuvor zwei Türen aufgehebelt, um in das Einkaufscenter zu gelangen. Als die Eindringlinge daraufhin flüchten wollten, überwältigten die Mitarbeiter einen der beiden und hielten ihn bis zum Eintreffen einer alarmierten Polizeistreife fest.

Sein Komplize konnte währenddessen flüchten. Die Polizeibeamten nahmen den 33-Jährigen fest. Er führte ein Messer und einen Autoschlüssel bei sich. Vorm Tatort fanden die Polizisten den dazu gehörigen Wagen. Das Auto und die Sachen wurden als Beweismittel beschlagnahmt.

Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen, auch zu seinem Mittäter dauern an.

Rubriklistenbild: © kom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Meistgelesene Artikel

Leiche in Gröpelingen gefunden

Leiche in Gröpelingen gefunden

250-Kilo-Bombe erfolgreich entschärft

250-Kilo-Bombe erfolgreich entschärft

Ohne Fahrerlaubnis: Mann fährt Familie an und flüchtet

Ohne Fahrerlaubnis: Mann fährt Familie an und flüchtet

„Kaufhaus des Westens“ im Herzen von Walle ist „verschwunden“

„Kaufhaus des Westens“ im Herzen von Walle ist „verschwunden“

Kommentare