Polizeibericht

Polizei Bremen rüstet sich nach Flaschenwürfen: Massenschlägerei in Vegesack

Fußballfans brennen in einem Stadion Bengalos ab.
+
Die Polizei rechnet im Vorfeld und im Anschluss an das Hochrisikospiel zwischen dem SV Werder und Hansa Rostock mit Ausschreitungen.

Nach den Flaschenwürfen auf Beamte vergangenes Wochenende fährt die Polizei Bremen eine Null-Toleranz-Strategie. Einen Vorgeschmack gab es Freitag in Vegesack.

Bremen – Rund 40 Personen sind am Freitagabend, 27. August 2021, in Vegesack aufeinander losgegangen. Unter Zuhilfenahme von Messern, Gürteln und Ketten lieferten sich die Kontrahenten eine Massenschlägerei. Der Abend endete für zwei Männer mit Stichverletzungen im Krankenhaus. Einer musste nach Polizeiangaben notoperiert werden.

Stadt im Land Bremen:Bremen
Fläche:325,56 Quadratkilometer
Einwohner:566.573 (Stand: 31. Dezember 2020)
Vorwahl:0421
Bürgermeister:Andreas Bovenschulte (SPD)

Wie die Polizei am Samstagmorgen berichtete, prügelten sich die jungen Männer aus bisher noch nicht eindeutig geklärten Gründen gegen 20 Uhr auf dem Vegesacker Bahnhofsvorplatz. Später soll sich die heftige Auseinandersetzung in Richtung der angrenzenden Wohnhäuser verlagert haben.

Polizei rüstet sich für Partynacht in Bremen: Vergangenes Wochenende Polizisten verletzt und Autos beschädigt

Im Laufe der Woche hat die Polizei mitgeteilt, dass man dieses Wochenende in Bremen mit verstärkten Kräften im Einsatz sein werde, damit sich Szenen wie vergangene Samstagnacht, als rund 250 Personen Polizisten umzingelten, zwei Beamte verletzten und Autos beschädigten, nicht wiederholen.

In Vegesack bekamen die Kontrahenten die volle Härte des Gesetzes bereits zu spüren: Die Polizei erschien mit einem Großaufgebot und wurde so der Lage auch schnell Herr. So wurden sofort umfangreiche Maßnahmen durchgeführt: Videoaufnahmen, Spuren und Schlagwerkzeuge wurden gesichert, beteiligte Personen überprüft und Zeugen vernommen. Eine Auswertung und die weiteren Ermittlungen zu dem Vorgang dauern an.

Und auch Samstag und in der Nacht zu Sonntag wird die Polizei in Bremen mit einem Großaufgebot im Einsatz sein: Um 12 Uhr startet am Samstag die Großdemonstration zum Christopher Street Day (CSD). Hier werden rund 5000 Teilnehmer erwartet. Im vergangenen Jahr kamen rund 4000 zur CSD-Parade nach Bremen. Mit Verkehrsbehinderungen wird gerechnet.

Polizei rüstet sich für Partynacht in Bremen: Seit Freitag befinden sich erste Rostock-Anhänger in der Stadt

Doch auch das Hochrisikospiel des SV Werder gegen den FC Hansa Rostock am Sonntag, 29. August 2021, um 13:30 Uhr im Weserstadion* bereitet der Polizei Kopfzerbrechen. Bereits seit Freitagabend befinden sich die ersten Rostock-Anhänger, unter ihnen auch rund 300 Fans der Kategorie C, in Bremen, sodass es spätestens in der Samstagnacht zu Störungen kommen könnte. Die Polizei wird aufgrund der Bewertung der Ereignisse vom vergangenen Wochenende und Freitagabend mit verstärkten Kräften in der Nacht präsent sein und hierbei vor allem auf Kommunikation und Deeskalation setzen. Im Fokus stehen insbesondere wieder die Hot Spots am Osterdeich und im Viertel.

Für das Spiel am Sonntagnachmittag im Wohninvest Weserstadion bekommt die Bremer Polizei Unterstützung aus Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und von einer Reiterstaffel aus Hamburg. Für die auswärtigen Fans steht ein Kontingent von etwa 1000 Karten zur Verfügung. Nach polizeilichen Erkenntnissen will aber ein Großteil der Anhänger den Besuch im Stadion boykottieren* und das Spiel von außerhalb verfolgen.

Polizei rüstet sich für Partynacht in Bremen: Auswärtige Fans mit Eintrittskarten sind herzlich willkommen

„Alle auswärtigen Fans mit gültigen Eintrittskarten sind in Bremen herzlich willkommen“, heißt es dazu aus den Reihen der Polizei. Anreisende Gäste ohne Tickets müssten sich darauf einstellen, eng von der Polizei begleitet zu werden: „Sollte es zu Störungen und Ingewahrsamnahmen kommen, werden die Kosten den Betroffenen zusätzlich in Rechnung gestellt“, erklärt Polizeisprecher Nils Matthiesen dazu in einer Pressemitteilung.

Das Ordnungsamt hat, wie bei anderen Spielen auch, zur Verhinderung von Gewalttaten und sonstiger Störungen ein Fanmarschverbot erlassen. Da Gäste die Bahn nutzen werden, müssen sich Reisende am Sonntag ab etwa 11 Uhr im Bereich des Hauptbahnhofes auf Verzögerungen einstellen. Wegen der Shuttle-Busse der auswärtigen Fans am Nordausgang muss zusätzlich mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. * kreiszeitung.de und deichstube.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Koks, Pillen und Chrystal-Meth: Bremer Zoll beschlagnahmt 20 Kilogramm Drogen

Koks, Pillen und Chrystal-Meth: Bremer Zoll beschlagnahmt 20 Kilogramm Drogen

Koks, Pillen und Chrystal-Meth: Bremer Zoll beschlagnahmt 20 Kilogramm Drogen
Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven

Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven

Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven
Erst niedergeschlagen, dann reuig: Polizei Bremen schnappt Schlägerduo

Erst niedergeschlagen, dann reuig: Polizei Bremen schnappt Schlägerduo

Erst niedergeschlagen, dann reuig: Polizei Bremen schnappt Schlägerduo
Bremen: Feuer im Hochhaus – Großeinsatz der Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Bremen: Feuer im Hochhaus – Großeinsatz der Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Bremen: Feuer im Hochhaus – Großeinsatz der Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Kommentare