Bahnhöfe im Raum Bremen, Bremerhaven, Syke, Etelsen und Hude

Serie von Automatenaufbrüchen: Polizei nimmt Mann fest

+
Der 45-Jährige wurde am Dienstag in seiner Wohnung verhaftet.

Bremen - Die Polizei hat am Dienstag einen 45-jährigen Mann verhaftet, der für 13 Automatenaufbrüche in Bremen und umzu verantwortlich sein soll. Der mutmaßliche Täter hat zusammen mit mindestens einem Komplizen einen Schaden von rund 200.000 Euro verursacht.

Beamte weckten den Mann am Dienstag gegen 6.15 Uhr in seiner Wohnung in der Bremer Innenstadt. Mehrere Telefone, Sim-Karten und ein Schlagring wurden beschlagnahmt. Laut Polizeiangaben hat der 45-Jährige Fahrkartenautomaten auf Bahnsteigen der Deutschen Bahn, der Nordwestbahn und der Elbe-Weser-Bahn aufgeschweißt. Die Aufbruchsserie begann bereits im Juli 2015, betroffen sind die Bahnhöfe in Syke, Ritterhude, Hude, Etelsen Lübberstedt, Dorum, Loxstedt, Wremen und Bremen-St.Magnus. 

Die Bundespolizei konnte DNA-Spuren des gelernten Schmelzschweißers sichern. Der Mann hat wegen ähnlicher Aufbrüche und Kokainhandel bereits mehrjährige Haftstrafen bekommen. Erst im April 2015 wurde er auf Bewährung entlassen. Der mutmaßliche Täter sitzt nun in der Justizvollzugsanstalt, die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema:

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Kommentare