Nach Fund in Postfiliale in Bremen-Schönebeck

Polizei nimmt Absender des verdächtigen Pakets in Bremer Umland fest

+
Verdächtiges Paket in Bremen.

Bremen - Im Fall des verdächtigen Pakets in einer Postfiliale in Bremen-Schönebeck hat die Polizei Bremen einen schnellen Ermittlungserfolg erzielt: Die Ermittler nahmen Sonntagmittag den Absender der mutmaßlichen Paketbombe vorläufig fest. Es handelt sich um eine 24-jährige Frau aus dem Bremer Umland.

Wie die Polizei berichtet, fiel das Paket ohne Absender am Samstagmorgen einem Postmitarbeiter auf. Daraufhin wurde das Postgebäude geräumt. 70 Menschen mussten ihren Arbeitsplatz verlassen. Entschärfer der Bundespolizei überprüften anschließend das Paket und gaben zunächst Entwarnung. Das an einen Bremer adressierte Paket wurde sichergestellt, die kriminaltechnischen Untersuchungen dauern an. Das Ergebnis steht noch aus. Nach Alarmierung von zusätzlichen Einsatzkräften und intensiv geführten Anschlussermittlungen geriet schnell eine 24-jährige Frau aus Niedersachsen ins Visier der Ermittler.

Tatverdächtige gesteht

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bremen konnte am Sonntag ein Durchsuchungsbeschluss für ihre Wohnung erwirkt werden. Dort wurden Beweise gesichert und Tatwerkzeuge beschlagnahmt. In ersten Vernehmungen räumte die Tatverdächtige die Tat ein. Sie wurde vorläufig festgenommen und in Polizeigewahrsam genommen. Haftgründe gegen sie werden aktuell geprüft.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird ein Zusammenhang mit der DHL-Erpressung in Brandenburg ausgeschlossen. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Auskünfte erteilt die Staatsanwaltschaft Bremen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Der Werder-Zillertal-Freitag

Der Werder-Zillertal-Freitag

Meistgelesene Artikel

Fünfjähriger Junge ertrinkt in Bremer Freibad 

Fünfjähriger Junge ertrinkt in Bremer Freibad 

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

Bremer Online-Supermarkt „Myenso“ liefert auch in abgelegene Ecken

Bremer Online-Supermarkt „Myenso“ liefert auch in abgelegene Ecken

Der Herr der Schienen: Uwe Hoberg ist Eisenbahnbetriebsleiter im Mercedes-Werk

Der Herr der Schienen: Uwe Hoberg ist Eisenbahnbetriebsleiter im Mercedes-Werk

Kommentare