Verkehrskontrolle 

Polizei entdeckt Interessantes in der Unterhose eines Autofahrers

Bremen - Interessantes entdeckte die Polizei jetzt in der Unterhose eines Autofahrers.

Doch von Anfang an: Polizeibeamte hielten den 38-jähriger Fahrer am Montagnachmittag am Herdentorsteinweg an, weil er am Steuer mit dem Handy telefoniert haben soll. Das ist ja bekanntlich verboten. Die Polizisten überprüften sogleich auch die Fahrtüchtigkeit des 38-Jährigen. Und siehe da, der Drogenvortest verlief positiv, wie eine Polizeisprecherin gestern berichtete. 

Nun ging's an die körperliche Durchsuchung, womit wir zum interssanten Inhalt der Unterhose kommen: Die Einsatzkräfte fanden im Kleidungsstück mehrere Verkaufseinheiten Drogen. Die Beamten beschlagnahmten das Rauschgift, wie es weiter heißt. Gegen den Mann wurden verschiedene Verfahren eingeleitet. 

Da der 38-Jährige keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung von 2.500 Euro an. Das bedeutet: Er durfte – samt Unterhose – erst fahren, nachdem er das Geld hingeblättert hatte. 

gn

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

"Gelbwesten"-Krise: Macron äußert sich am Montagabend

"Gelbwesten"-Krise: Macron äußert sich am Montagabend

Feuerwehr-Übung in Heiligenfelde

Feuerwehr-Übung in Heiligenfelde

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Martfelder Weihnachtsmarkt

Martfelder Weihnachtsmarkt

Meistgelesene Artikel

Frau im Koma: 47-Jähriger soll Spritzen ausgetauscht haben

Frau im Koma: 47-Jähriger soll Spritzen ausgetauscht haben

„Bus on demand“: Minibusse auf Abruf

„Bus on demand“: Minibusse auf Abruf

Rückruf: Süßwaren-Hersteller warnt vor Verzehr von beliebtem Weihnachtsgebäck

Rückruf: Süßwaren-Hersteller warnt vor Verzehr von beliebtem Weihnachtsgebäck

Razzia gegen organisierte Kriminalität in Bremen: Polizei spricht von sieben Beschuldigten

Razzia gegen organisierte Kriminalität in Bremen: Polizei spricht von sieben Beschuldigten

Kommentare