Polizei: "Lassen Sie sich nicht antanzen"

Mann wird angetanzt und weg war das Bargeld

Bremen - "Genießen Sie das Feiern ins neue Jahr. Bleiben Sie dennoch wachsam, damit es Ihnen nicht so geht wie einem 38 Jährigen am Sonntagmorgen", schreibt die Polizei Bremen. Dem Mann wurde sein Portemonnaie gestohlen.

In den frühen Morgenstunden gegen 3.40 Uhr des vergangenen Sonntags wurde der 38-Jährige von zwei jungen Männern "angetanzt". Er hatte auf einem Gehweg in der Bernhardstraße gestanden, als die zwei Männer plötzlich um ihn herumtanzten, dabei ihre Arme ausbreiteten. Geschickt nutzten sie diese Situation, und zogen ihm das Portemonnaie aus der Gesäßtasche. Er bemerkte es jedoch und rief den flüchtenden Dieben hinterher. Sie warfen ihm seine Geldbörse wieder zu. Das Bargeld fehlte allerdings schon. Die beiden 17 und 18 Jahre alten Täter konnten wenig später festgenommen werden.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei: Vermeiden Sie Körperkontakt zu unbekannten Personen, die Sie auf dem Gehweg ansprechen, nach Feuer oder einer Zigarette fragen oder Sie gar umarmen wollen. Versuchen Sie sofort Abstand zu halten und machen Sie auf sich aufmerksam, indem Sie andere Passanten ansprechen. Und die Polizei Bremen wünscht Ihnen: Kommen Sie sicher und gesund in das neue Jahr!

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Fotos: Feuer bei Taxi-Firma - Mehrere Autos brennen

Fotos: Feuer bei Taxi-Firma - Mehrere Autos brennen

Den richtigen Sessel finden

Den richtigen Sessel finden

Meistgelesene Artikel

Intime Einblicke

Intime Einblicke

Was wird aus den Bremer Warenhäusern?

Was wird aus den Bremer Warenhäusern?

Nach Großbrand im Bremer Industriehafen: Große Verunsicherung bei Feuerwehr und Polizei

Nach Großbrand im Bremer Industriehafen: Große Verunsicherung bei Feuerwehr und Polizei

Vorwurf der Volksverhetzung gegen Pastor Latzel wird geprüft - Kritik an Disziplinarverfahren

Vorwurf der Volksverhetzung gegen Pastor Latzel wird geprüft - Kritik an Disziplinarverfahren

Kommentare