Täter flüchten unerkannt

Unbekannte zünden Molotowcocktails in der Bremer Helenenstraße

Bremen - Eine Gruppe bislang unbekannter Täter hat am Samstagabend gleich mehrere Molotowcocktails in der Bremer Helenenstraße angezündet und gegen eine Hauswand geworfen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Gegen 21 Uhr ging eine Personengruppe in die Helenenstraße und warf mehrere Brandsätze an eine Gebäudefront. Nach ersten Erkenntnissen seien die unbekannten Täter zusätzlich mit Knüppeln bewaffnet gewesen, teilt die Polizei am Sonntagmorgen mit.

Durch die Brandsätze wurde die Hauswand und eine Glastür beschädigt. Verletzt wurde niemand. Bevor die Einsatzkräfte eintrafen, flohen die Täter in unbekannte Richtung. Die Polizei sperrte den Bereich ab, sodass es zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen auf der Straße Vor dem Steintor kam.

Wie viele Menschen sich während der Tat in dem Bordell befanden, war zunächst unklar. Auch zu Anzahl und Motiven der Angreifer konnten keine Angaben gemacht werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zu den Tätern oder zum Tatablauf geben kann, wendet sich an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421/362-3888.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Spargelmarkt in Dörverden 

Spargelmarkt in Dörverden 

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gartentage in Thedinghausen 

Gartentage in Thedinghausen 

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Meistgelesene Artikel

Schwere Verbrennungen: Kleinkind tritt in unzureichend gelöschte Grillkohle

Schwere Verbrennungen: Kleinkind tritt in unzureichend gelöschte Grillkohle

Mülldeponie im Bremer Blockland brennt

Mülldeponie im Bremer Blockland brennt

Feuer auf Bremer Mülldeponie unter Kontrolle

Feuer auf Bremer Mülldeponie unter Kontrolle

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.