Senioren ausgeraubt

Trickdiebe beim Geldabheben von der Polizei festgenommen

Bremen - Aufmerksamen Bankangestellten ist es zu verdanken, dass die Bremer Polizei am Montag zwei Trickdiebe festnehmen konnten. Sie versuchten mit einer zuvor gestohlenen EC-Karte in einer Filiale in Blumenthal Geld abzuheben.

Mitarbeiter der Bank bemerkten das auffällige Verhalten der zwei „Kunden“ und alarmierten die Polizei. Die Beamten trafen die Betrüger noch vor Ort an und stellten die letzten Beutestücke als Beweismittel sicher.

Zuvor erschienen die 22 und 24 Jahre alten Männer auf dem Grundstück eines 89 Jahre alten Mannes in der Fresenbergstraße und interessierten sich angeblich für den benutzten Drucksprüher zur Unkrautvernichtung. Daraufhin verschwand einer der Männer und wurde kurze Zeit später von der 84-jährigen Bekannten des 89-Jährigen im Haus angetroffen. Mit einer Ausrede machten sich die Männer dann schnell aus dem Staub.

Kurz darauf stellten die Senioren fest, dass Schmuckstücke und die Geldbörse samt EC-Karte fehlten. Im Geldinstitut erfolgte dann die Festnahme mit der Beute aus dem Diebstahl. Beide Männer sind mit gleichgelagerten Taten bereits in Erscheinung getreten. Nach einer Prüfung von Haftgründen wurden sie aus dem Gewahrsam entlassen.

jdw

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Heftige Massenschlägerei auf der Diskomeile: 19-Jähriger verletzt

Heftige Massenschlägerei auf der Diskomeile: 19-Jähriger verletzt

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

„Erschreckend“: Etwa jeder zweite Autofahrer mit Handy am Ohr erwischt 

„Erschreckend“: Etwa jeder zweite Autofahrer mit Handy am Ohr erwischt 

Anonyme Nachbarn, verstorbene Freunde: Wann Einsamkeit krank macht und was dagegen hilft

Anonyme Nachbarn, verstorbene Freunde: Wann Einsamkeit krank macht und was dagegen hilft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.