Polizei sucht nach Zeugen

Räuber bedroht Supermarkt-Angestellte mit Waffe

Bremen - Ein Supermarkt in Bremen ist am Freitagabend überfallen worden. Der bislang unbekannte Täter bedrohte eine Kassierin mit einer Waffe, erbeutete Bargeld und flüchtete. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können.

Gegen 19.15 Uhr betrat ein etwa 25 Jahre alter Mann den Laden in der Schulze-Delitzsch-Straße im Bremer Stadtteil Walle. Er legte Ware auf das Laufband an der Kasse. Als er an der Reihe war, zog der Unbekannte eine Pistole und bedrohte die 39 Jahre alte Angestellte. Der Täter forderte die Herausgabe des Bargelds, verstaute es in einem weißen Stoffbeutel und flüchtete in Richtung Nordstraße.

Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher ohne Erfolg, teilt die Polizei am Samstagnachmittag mit. Der Räuber wird als etwa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß mit einem Dreitagebart und athletischer Figur beschrieben. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jogginghose, eine schwarze Jacke und ein dunkles Basecap.

Die Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Bremen fragt: Wer kann Hinweise zum Täter oder der Tat geben? Wer hat Beobachtungen gemacht? Zeugen melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst (KDD) der Polizei Bremen unter 0421 362-3888.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots

Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots

„BIG-Challenge“ in Bruchhausen-Vilsen

„BIG-Challenge“ in Bruchhausen-Vilsen

Public Viewing in Bassum

Public Viewing in Bassum

Gedenkstein vor Kirche in Barme wird verschoben

Gedenkstein vor Kirche in Barme wird verschoben

Meistgelesene Artikel

Hundebiss ins Gesicht: Postbotin in Bremen schwer verletzt

Hundebiss ins Gesicht: Postbotin in Bremen schwer verletzt

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

35-Jähriger landet mit geklautem Wagen kopfüber im Graben und flüchtet

35-Jähriger landet mit geklautem Wagen kopfüber im Graben und flüchtet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.