In der Altstadt

42-Jährige vom Bus erfasst und schwer verletzt

Bremen - Eine 42 Jahre alte Frau ist am Donnerstagnachmittag in der Bremer Altstadt von einem Bus erfasst und schwer verletzt worden. Sie wurde mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht, teilt die Polizei mit.

Der Unfall ereignete sich gegen 16.25 Uhr auf der Bürgermeister-Smidt-Straße. Die Frau befand sich an der Haltestelle Am Brill. Ohne auf den Verkehr zu achten, lief die 42-Jährige plötzlich auf die Gleise, direkt vor den Bus eines 42 Jahre alten Fahrers. 

Der Busfahrer war gerade in den Haltebereich eingefahren. Er bremste noch, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Die Fußgängerin prallte frontal gegen den Bus und wurde anschließend zu Boden geschleudert. Die Frau erlitt schwere Gesichtsverletzungen. Nach einer Erstbehandlung von Rettungskräften wurde sie zur stationären Behandlung in eine Klinik transportiert. Es kam zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.

Rubriklistenbild: © Holger Hollemann/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane-Festival - der Freitag auf den Bühnen

Hurricane-Festival - der Freitag auf den Bühnen

Abschlussfeier Schule am Lindhoop

Abschlussfeier Schule am Lindhoop

Meistgelesene Artikel

35-Jähriger landet mit geklautem Wagen kopfüber im Graben und flüchtet

35-Jähriger landet mit geklautem Wagen kopfüber im Graben und flüchtet

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Mann mit Luftgewehr in Bremer Bus unterwegs

Mann mit Luftgewehr in Bremer Bus unterwegs

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.